Lintorf : Dreiste Unfallflucht in betrunkenem Zustand

Fahrerin machte sich nach Unfall aus dem Staub.

(RP) Am späten Dienstagabend kam es auf der Straße Lintorfer Markt zu einer dreisten Verkehrsunfallflucht, die jedoch wegen einer sehr guten Zeugenaussage schnell geklärt werden konnte. Als eine 63-jährige Pkw-Fahrerin aus Lintorf mit ihrem schwarzen Peugeot 207 den Lintorfer Markt in Richtung Speestraße befuhr, musste sie ihr Fahrzeug hinter einem in gleicher Richtung vorausfahrenden Mercedes stoppen, dessen 39-jährige Fahrerin aus Ratingen ihren silbergrauen A 180 CDI in Höhe der Hausnummer 5 mittig auf der Fahrspur gestoppt hatte. Als die Mercedes-Fahrerin plötzlich rückwärts fuhr, kam es zur Kollision mit dem bereits stehenden Peugeot. Hierbei entstand kein Personen-, jedoch erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen in einer geschätzten Gesamthöhe von mindestens 3.500 Euro.

Mit der Bemerkung „Ich habe sie nicht gesehen“ aus geöffneter Fahrertür heraus war die Angelegenheit für die 39-Jährige offenbar erledigt. Nachdem noch zwei hinzukommende Personen in den A 180 eingestiegen waren, setzte die Mercedes-Fahrerin ihre Fahrt einfach fort, ohne einen Personalien-Austausch durchzuführen und eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Die Peugeot-Fahrerin alarmierte die Polizei und konnte dabei die flüchtige Unfallfahrerin und deren Fahrzeug sehr gut beschreiben und dabei auch das amtliche Kennzeichen des Mercedes benennen.

  • Symbolbild.
    Haldern : Gegen Poller - Frau flüchtet nach Unfall mit demoliertem Auto
  • Die Polizei war am Montag in
    Pedelec-Fahrer stürzte in Düsseldorf : Polizei sucht nach Mercedes-Fahrer wegen Verdachts der Unfallflucht
  • Die Polizei bittet um Hinweise auf
    Vorfall in Kempen : Autofahrerin fährt nach Unfall mit Kind davon

Im Zuge intensiver polizeilicher Fahndung konnten der flüchtige Mercedes und dessen Fahrerin daraufhin auch nur wenige Minuten später in Ratingen West angetroffen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass die geständige Ratingerin erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Daraufhin leitete die Ratinger Polizei ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsgefährdung, Unfallverursachung und Unfallflucht gegen die 39-Jährige ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme von gleich mehreren Blutproben durchgeführt.