1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Feuerwehr Ratingen bekommt zusätzliches Personal

Rat der Stadt Ratingen beschließt : Feuerwehr bekommt zusätzliches Personal

(RP) Die Feuerwehr Ratingen ist in der aktuellen Corona-Krise besonders gefordert, auch personell. Nicht nur, dass die Geschäftsführung des städtischen Krisenstabs bei der Feuerwehr liegt, auch für die jederzeit sichere Aufrechterhaltung des gerade während der Pandemie extrem wichtigen Rettungsdienstes muss ein enormer zusätzlicher Aufwand betrieben werden.

So wurde quasi wie berichtet eine Ersatz-Rettungswache im Stadtteil Tiefenbroich förmlich aus dem Hut gezaubert, damit die Teams möglichst nicht am selben Ort miteinander in Berührung kommen (Dislozierung). So wird die Gefahr gebannt, dass im Falle einer Infektion der gesamte Bereich in Quarantäne gehen muss.

Doch auch die Hygiene-Maßnahmen sind durch das Virus sehr viel aufwendiger geworden als zu normalen Zeiten. Nach jedem Covid-19-Transport muss der jeweilige Rettungswagen fachmännisch desinfiziert werden. Daher muss rund um die Uhr ein Desinfektor bereitstehen, um diese Arbeit übernehmen zu können.

Und weil auch der Brandschutz durch die Inbetriebnahme einer Interimswache am ehemaligen Feuerwehr-Standort an der Lintorfer Straße disloziert wurde, braucht die Feuerwehr auch einen weiteren Maschinisten.

Der Rat der Stadt Ratingen stellte in seiner jüngst Sitzung nun die erforderlichen Mittel zur Einstellung des zusätzlichen Personals zur Verfügung.