1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Feuerwehr klagt über unruhigen Jahreswechsel

Ratingen : Feuerwehr klagt über unruhigen Jahreswechsel

Aus Sicht der Feuerwehr Ratingen verlief die Silvesternacht unruhig. Die Feuerwehr musste 14 Mal ausrücken, um Flammen zu bekämpfen. Der Rettungsdienst war 26 Mal im Einsatz. Die Beamten berichteten, dass Bürger aggressiv auf die Einsatzkräfte reagierten.

Wie die Feuerwehr mitteilte, brannten unter anderem auf einem Balkon eines Wohnhauses an der Berliner Straße mehrere Gegenstände. An der Weimarer Straße standen zudem ein Baum und Büsche in Flammen. Außerdem gerieten mehreren Müllcontainern in Brand. Die Feuerwehr musste immer wieder mit mehreren Löschzügen ausrücken. Die Beamten verzeichnen damit einen deutlichen Anstieg der Einsätze - der Mittelwert der vergangenen fünf Jahre sei erheblich übertroffen worden. Auch der Rettungsdienst war überdurchschnittlich oft im Einsatz. Viermal musste außerdem ein Notarzt mit hinzugezogen werden.

Die Feuerwehr berichtete weiter, dass viele Bürger in diesem Jahr aggressiv auf die Feuerwehr reagierten. Die Fahrzeuge und Einsatzkräfte seien "mehrfach durch Feuerwerk bedrängt und teils sogar gezielt beworfen" worden. Außerdem seien Straßen durch Feuerwerksbatterien und Glasflaschen auf der Fahrbahn nur erschwert passierbar gewesen.

(ots)