1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Festnahme nach Schlägerei in Ratingen West

Schlägerei in Ratingen : 45-Jähriger wird bei Schlägerei in West verletzt

Die Polizei nahm einen 30-jährigen Mann fest, der dringend tatverdächtig ist. Dieser wehrte sich massiv gegen die Feststellung seiner Personalien und griff die Polizeibeamten an.

() Bei einer Schlägerei auf dem Berliner Platz wurde am Sonntagabend ein 45-jähriger Ratinger verletzt. Die Polizei nahm einen 30-Jährigen fest. Zeigen informierten gegen 18.40 Uhr die Polizei über eine Schlägerei auf dem Berliner Platz in Ratingen-West. Beim Eintreffen der Beamten lag ein 45-Jähriger verletzt auf dem Boden und wurde erstmedizinisch versorgt. Eine 62-jährige Zeugin gab an, dass es zwischen zwei anwesenden Gruppen zunächst einen verbalen Streit gegeben habe. Plötzlich sei es zu einer Auseinandersetzung gekommen, in dessen Verlauf der 45-Jährige geschlagen und anschließend zu Boden gegangen sei. Der Ratinger wurde so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der flüchtige Schläger konnte, dank einer guten Personenbeschreibung, im Rahmen der Fahndung durch die eingesetzten Polizeibeamten an einem nahegelegenen Kiosk angetroffen werden. Als die Beamten die Identität des Schlägers feststellen wollten, wehrte sich der Mann massiv und griff die Beamten an. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und brachten ihn auf die Polizeiwache Ratingen.

  • Kevin Schimanski schoss das 1:0 für
    Fußball, Bezirksliga : Ratinger Reserve kontert spätes Gegentor noch
  • Die Polizei stellte die Personalien des
    Zwei Flachen Bier im Rucksack : Ladendieb aus Alpen verletzt Verkäufer
  • Abschleppdienst der besonderen Art beim Eishockey-Camp
    Eishockey-Camp : Aliens betreuen 85 Kinder auf Ratinger Eis

Gegen den polizeilich bereits in Erscheinung getretenen 30-Jährigen wurde sowohl wegen Körperverletzung gegen den 45-Jährigen als auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Strafverfahren eingeleitet und die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102/99816210, in Verbindung zu setzen.