1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ferienprogramm für Girls in Homberg

Ferienprogramm : Sommer-Workshops für Mädels im Café du Nord

Eine Woche lang sind junge Frauen angesprochen, an dem Programm in Homberg teilzunehmen. Die Anmeldungen laufen. Noch gibt es freie Plätze.

(RP) An Mädchen und junge Frauen zwischen 14 und 27 Jahren richten sich fünf Workshops, die das Jugendzentrum Homberg, Dorfstraße 6, eine Woche lang vom 9. bis 13. August anbietet. Die Termine wurden bewusst so ausgewählt, dass sowohl Schülerinnen als auch Studentinnen in ihren Ferien an der „Girls for Girls“-Week teilnehmen können. Die Workshops sind kostenfrei und werden von professionellen Dozentinnen durchgeführt, jeder Workshop ist separat über das Ferienportal der Stadt Ratingen buchbar (https://www.unser-ferienprogramm.de/ratingen/index.php).

Los geht es am Montag, 9. August, 10 bis 14 Uhr, mit dem Workshop „Rappen mit Shelly Quest”. Shelly kommt ursprünglich aus der Bronx in New York. Sie lebt in Düsseldorf und arbeitet als Künstlerin. Mit ihrer langjährigen Erfahrung als Musikerin wird sie den Workshop-Teilnehmerinnen ihre Skills vermitteln und eine kleine Einführung in die Rapgeschichte geben.

Wer immer schon mal Skateboard- oder Longboardfahren erlernen oder seine bereits vorhandenen Skills verbessern wollte, ist beim Workshop „Skateboarding mit Dina“ am Dienstag, 10. August, 10 bis 14 Uhr, richtig. Auf der Skateanlage am Füstingweg gibt die Boarderin Dina  Tipps und Tricks. Das eigene Skateboard kann mitgebracht werden, es stehen aber auch Boards zum Verleih bereit.

  • Die Arche Noah hat bereits im
    Sommer in Meerbusch : So läuft das Ferienprogramm der Stadt
  • Segeln mit dem Yacht-Club Bayer Leverkusen
    Stadtranderholung Dormagen : Segel hissen in den Sommerferien
  • Wer ein Abo-Ticket hat, kann damit
    Mobilität in Radevormwald : Ferien-Flatrate für Bus und Bahn

„Voguing mit Lina“ heißt es am Mittwoch, 11. August, 10 bis 12 Uhr. Voguing ist ein Tanzstil, der in den 1960er Jahren in Harlem entstanden ist – initiiert durch die unterdrückte afro- und latein-amerikanische Szene. Ähnlich einem Schönheitswettbewerb, wurde getanzt, gepost und gegeneinander angetreten.

Am Donnerstag, 12. August, 10 bis 15 Uhr, steht „Graffiti mit Pöks“ auf dem Programm. Ran an die Dose: Unter Anleitung der Graffitikünstlerin Pöks bekommen die Girls ein Gespür für die richtige Kombination von Farben, Formen und Effekten. Zum Ende erhalten sie die Möglichkeit, auf einer Leinwand ihr persönliches Kunstwerk zu verewigen.

Die Workshop-Woche endet am Freitag, 13. August, 10 bis 12 Uhr, mit „Hip-Hop mit Sonja“. Es wird nicht nur getanzt, sondern die Teilnehmerinnen bekommen auch eine Einführung in die Entstehungsgeschichte und die Basic-Steps, auch im Freestyle kann man sich ausprobieren.