Liebfrauenschule Ratingen Autorenlesung für Schüler

Ratingen · Christopher Tevert war mit Fantasy-Literatur zu Gast an der Schwarzbachstraße. Die Zuhörer erlebten Magie und Abenteuer. Eines aber verriet der Autor nicht.

 Gast Christopher Tevert (rechts) mit Schulleiter Christoph Jakubowski.

Gast Christopher Tevert (rechts) mit Schulleiter Christoph Jakubowski.

Foto: RP/LFS

Premiere: Der Ratinger Jugendbuchautor Christopher Tefert besuchte die Liebfrauenschule an der Schwarzbachstraße um den Klassen der Jahrgangsstufe fünf in der Aula seinen Debütroman „Das Vermächtnis der Vier“ vorzustellen und sie mit in das Reich von Windemere zu nehmen.

Gebannt hörten die jungen Zuhörer der 60-minütigen Lesung aus dem Fantasy-Roman zu, in dem es um die Magie der Freundschaft geht – eingebettet in das waghalsige Abenteuer des jungen Schäfers Oni, der sich auf die Suche nach seiner entführten Schwester begibt. In der Aula war schon nach wenigen Minuten eine fantastische Atmosphäre zu spüren, die die Schüler Teil dieser abenteuerlichen Reise werden ließ. Ob es dem Protagonisten Oni wirklich gelingt, seine entführte Schwester zu retten und der Roman mit einem Happy End aufhört, das wollte Christopher Tefert seinen Zuhörern allerdings nicht verraten.

Der Autor verriet dem jungen Publikum jedoch, dass der Besuch an der LFS ein ganz besonderer sei, da er noch nie zuvor vor einem so großen Publikum gelesen habe und er sich als Kind selbst eher für unkreativ hielt, im erwachsenen Alter aber plötzlich das Interesse am kreativen Schreiben entdeckte.

Als Schlusspunkt der Veranstaltung war der Andrang am Büchertisch der Altstadtbuchhandlung Ratingen groß: Viele Zuhörer nahmen die Gelegenheit wahr, ein Exemplar des Fantasy-Romans „Das Vermächtnis der Vier“ zu erwerben und dies von Christopher Tefert signieren zu lassen.

Vor Weihnachten folgt noch ein Stück Traditionsprogramm an der Liebfrauenschule: Am Dienstag, 6. Dezember und Mittwoch, 7. Dezember beginnt jeweils um 19.30 Uhr das Adventskonzert der Schule in der Kirche St. Suitbertus. Es steht unter dem Motto „Das Licht der Welt“. 200 junge Musiker (Orchester, Chöre, Ensembles) wirken mit.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort