1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Es wurde trotz Corona viel geprobt.

Ratinger Musik-Nachwuchs : Musikschule freut sich auf Konzert in der Stadthalle

Am 19. September geht es ab 16.30 Uhr in der Stadthalle wieder los. Es wurde trotz Corona-Pandemie viel geprobt. 

(RP) Die Musikschule Ratingen meldet sich zurück: Nachdem coronabedingt seit März 2020 keine einzige Veranstaltung stattfinden konnte, laden die Schülerinnen und Schüler der Musikschule für Sonntag, 19. September, um 16.30 Uhr endlich wieder zu einem Konzert in die Stadthalle Ratingen ein. Der Eintritt ist frei.

Musikschulleiter Paul Sevenich freut sich sehr, dass trotz Lockdown und Online-Unterricht nun wieder live gemeinsam musiziert wird. Deshalb haben sich die Ensembleleiter als Begrüßung auch gleich etwas Besonderes einfallen lassen. Mit dem Text „Jetzt tanzen alle Puppen. Macht auf der Bühne Licht! Macht Musik, bis der Schuppen wackelt und zusammenbricht!“ beginnt die Titelmelodie der „Muppet Show“. Mit diesem Song begrüßen das Jugendsinfonieorchester (JSO), das Jugendblasorchester, die „NuCombo“ und das Ensemble „SchlagFertig!“ gemeinsam ihr Publikum nach der langen Konzertpause.

Die großen Orchester zeigen anschließend, dass immer dann, wenn es erlaubt war, in den jeweils möglichen „kleinen Gruppen“ weitergeprobt wurde. So haben Streicher des JSO unter Leitung von Annemarie Leschinski und Edwin Pröm unter anderem die Filmmusik zu „Game of Thrones“ erarbeitet. Die Bläser dieses sonst groß besetzten Sinfonieorchesters studierten mit Ralf Meiers unterdes die „Fantasie in f-moll“ von W.A. Mozart ein.

  • Monika Krüger, Sami Luttinen und Karl-Heinz
    Kultur in Erkrath : Erkrather Frauenchor nimmt neuen Anlauf
  • Ferdi Schumacher begrüßt in seiner „Muckibude“
    Lockdown in den Niederlanden : Für die Fitness über die Grenze
  • Henrik Schiffmann war mit neun Treffern
    Handball-Regionalliga : TV Korschenbroich erwischt keinen guten Tag

Sevenich hat das Jugendblasorchester in Holzbläser und Blechbläser geteilt, damit Corona-konforme Probenbedingungen eingehalten werden konnten. Die Blechbläser präsentieren ein dreiteiliges Stück im Stile von Jazz-Standards, während die Holzbläser mit dem Medley „Disco Lives!“ die späten 70er Jahre wiederaufleben lassen.

Die kleiner besetzten Formationen mit jeweils vier Mitgliedern werden ebenfalls belegen, dass sie ihrem Hobby „Musik“ auch in Pandemiezeiten treu geblieben sind. So wird die „NuCombo“ Titel von Michael Jackson und der Band „Guns and Roses“ interpretieren. Die engagierten Schlagzeuger von „SchlagFertig!“ haben sogar trotz aller Einschränkungen sehr erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. Natürlich spielen sie unter der Leitung von Benjamin Leuschner Highlights aus ihrem Wettbewerbsprogramm.

Der Zutritt zum Konzert ist, wie alle Veranstaltungen des öffentlichen Lebens, an die „3-G-Regel“ gebunden. Am Einlass wird die Musikschule als Veranstalter sicherstellen, dass alle Besucherinnen und Besucher entweder geimpft, genesen oder getestet sind. Entsprechende Nachweise sind bitte mitzuführen. Da dieser Prozess etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, beginnt der Einlass bereits um 15.45 Uhr.

Neben den reduzierten Ensemblegrößen wird auch bei der Sitzordnung und beim Konzertablauf weiterhin Wert darauf gelegt, keine unnötigen Ansteckungsrisiken einzugehen. Die Besucherzahl ist reduziert, und das Konzert findet ohne Pause statt. „Die Musikschule ist sehr dankbar, dass die Schülerinnen und Schüler während der harten Lockdown-Beschränkungen zu etwa 80 Prozent online für den Individualunterricht erreichbar waren. Auch der gute Besuch der wiedereinsetzenden Präsenz-Proben unserer Ensembles zeigt uns, wie viel den Mitgliedern ihre Musik bedeutet“, so Sevenich. „Nun freuen wir uns alle sehr, wenn auch unser Publikum wiederkommt.“