1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Einsatz: Hubschrauber wurde angefordert.

Ratingen : Verbrennungen: Frau wird in Spezialklinik geflogen

Schleiferstraße: Eine Mieterin hatte schnell reagiert und den Notruf gewählt. Aufgrund der Schwere der Verbrennungen, rund 30 Prozent der Körperoberfläche waren von Verbrennungen zweiten Grades betroffen, wurde über die Kreisleitstelle Mettmann ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle angefordert.

(RP/kle) Es geschah am Sonntagmittag gegen 11.50 Uhr: Die Feuerwehr Ratingen wurde zu einem ausgelösten Heimrauchmelder zur Schleiferstraße in Ratingen Mitte alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurden die Helfer bereits von einer Mieterin aus dem betroffenen Wohnhaus in Empfang genommen worden. Sie teilte mit, dass das Feuer bereits erloschen sei, aber die Mieterin sich starke Verbrennungen zugezogen habe.

Der Führungsdienst machte sich ein Bild von der Lage und alarmierte sofort den Notarzt zur Einsatzstelle. Die Patientin wurde umgehend durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Aufgrund der Schwere der Verbrennungen, rund 30 Prozent der Körperoberfläche waren von Verbrennungen zweiten Grades betroffen, wurde über die Kreisleitstelle Mettmann ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle angefordert.

Nachdem die Patientin soweit medizinisch für den Transport worden war, konnte sie durch den Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus für Schwerbrandverletzte geflogen werden.

Durch den ausgelösten Heimrauchmelder war die Mieterin aufmerksam geworden und hatte sich umgehend zur betroffenen Wohnung begeben.

Da die Wohnungstüre bereits geöffnet war, konnte sie sofort tätig werden. Durch das beherzte Eingreifen der Mieterin konnten weitere Verbrennungen und Verletzungen der Patientin verhindert werden, so die Feuerwehr. 

Im Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr Ratingen, die Freiwillige Einheiten des Löschzuges Mitte, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, das Notarzteinsatzfahrzeug des Kreises Mettmann, der Rettungshubschrauber aus Duisburg sowie die Polizei.