1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Einsatz: Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Ratingen West : West: Feuer im Treppenhaus war laut Polizei Brandstiftung

Noch vor Eintreffen erster Einsatzkräfte hatte ein beherzter Hausbewohner brennendes Prospektmaterial vor dem Zugang zum Keller des Hauses gefunden, das Feuer ausgetreten und gelöscht.

(RP/kle)  Am späten Dienstagabend wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses mit 176 gemeldeten Bewohnern an der Berliner Straße gerufen. Bewohner hatten Brandgeruch und eine starke Rauchentwicklung im Erdgeschoss des Hochhauses bemerkt und den Notruf gewählt.

Noch vor Eintreffen erster Einsatzkräfte hatte ein beherzter Hausbewohner brennendes Prospektmaterial vor dem Zugang zum Keller des Hauses gefunden, das Feuer ausgetreten und gelöscht. Die Ratinger Feuerwehr musste nicht mehr löschen, übernahm aber die Lüftung des Treppenhauses. Der 39-jährige Hausbewohner, der das Feuer eigenständig gelöscht hatte, wurde vom Rettungsdienst vorsorglich auf Rauchgasbeeinträchtigungen untersucht, konnte aber als unverletzt eingestuft werden. Damit endeten der Rettungs- und Feuerwehreinsatz sowie polizeiliche Absperrmaßnahmen im Bereich der Berliner Straße um 21.44 Uhr.

Bei der Brandursache des Feuers geht die Polizei von Brandstiftung aus. Hinweise auf Identität, Herkunft, Verbleib und Motivation eines Täters gibt es aktuell noch nicht. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Tat nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.