Eine Zeitreise mit den Ratinger Prinzenpaaren

Blick ins Stadtarchiv : Eine Zeitreise mit den Ratinger Prinzenpaaren

Beim Blick in den umfangreichen Fotoschatz des Stadtarchivs konnte man viele beeindruckende Bilddokumente entdecken.

(jün) Was wäre der Ratinger Karneval ohne sein Prinzenpaar? Das aktuelle,  Bernd und Claudia, ist derzeit in aller Munde. Doch wer waren seine Vorgänger? Wir haben in dem Fotoschatz des Stadtarchivs geschaut und eine kleine Ahnengalerie der Prinzenpaare zusammengestellt. Allerdings: Das erste verbürgte Paar kam nicht aus Ratingen, sondern fuhr als Dorfprinzenpaar auf einem Pferdewagen beim Umzug in Eggerscheidt mit. Das war im Jahr 1930. Erst 1931 wurden in Ratingen Prinz Heinrich I. und Thea I., Heinrich Giertz und Thea Flammer, gekürt.

1939 traten dann Prinz Willi I. und Martha I., Willi Böker und Martha Oberwinster, als vorerst letztes Prinzenpaar an. Dann war während der Nazizeit und der Zeit des Zweiten Weltkriegs Schluss mit Karneval. Erst 1950 sorgten Prinz Paul-Otto I. und Gerda I., Paul-Otto Broden und Gerda Schnittger, wieder für närrischen Frohsinn in den Sälen.

Berti Kellermann und Else Burg vertraten im Jahr 1938 den Ratinger Karneval als Prinzenpaar Berti I. und Else I. Foto: RP/Stadtarchiv Ratingen
Bernhard und Ursula Hinsen traten 1982 an. Foto: RP/Stadtarchiv Ratingen
Wilfried Link und Annemarie Stolzenberg im Jahr 1960. Foto: RP/Stadtarchiv Ratingen
Christa und Hanno Paas 1978 mit ihren Kindern. Foto: RP/Stadtarchiv Ratingen
Franz Horn und Elisabeth Tack 1936 mit ihrem Hofstaat. Foto: RP/Stadtarchiv Ratingen

Hanno Paas, später langjähriger Vorsitzender des Ratinger Karnevalsausschusses, ließ sich mit seiner Frau Christa küren. Und auch der langjährige Hoppeditz, Bäckermeister Günter Vogel und seine Frau Rita, führten einst die Ratinger Narrenschar an, nämlich im Jahr 1984. Alle Prinzenpaare sind übrigens auf den Internetseiten des Karnevalsausschusses unter www.ratingerkarneval.de/ aufgelistet.