1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ehepaar aus Ratingen hat Haus energetisch saniert

Wettbewerb im Kreis Mettmann : Dieses Haus ist ausgezeichnet gut saniert

Noch bis zum 30. Juni können sich Hauseigentümer aus dem Kreis Mettmann bei der ALTBAUNEU-Kampagne bewerben. Familie Bärmeier-Waßmuth aus Ratingen Ost hat dies bereits erfolgreich getan.

(jün) Am 1. März hat die ALTBAUNEU-Kampagne „Ausgezeichnet! Gut gebaut.“ in allen Städten des Kreises Mettmann begonnen. Seitdem sind auch in Ratingen schon viele Bewerbungen eingegangen, darunter die von Familie Bärmeier-Waßmuth aus Ratingen Ost. Sie hat sich mit einem Vorzeigeprojekt beworben, denn sie hat ihr Einfamilienhaus zu einem Effizienzhaus-70-Standard saniert.

„Ein Effizienzhaus 70 bedeutet konkret, dass das Wohngebäude 30 Prozent weniger Primärenergie verbraucht als ein Referenzgebäude gemäß dem Gebäudeenergiegesetz“, erklärt Lilia Martens, Klimaschutzmanagerin der Stadt Ratingen. Um diesen Standard zu erreichen, hat Familie Bärmeier-Waßmuth eine umfangreiche Sanierung des Gebäudes durchführen lassen. Dabei wurden zum Beispiel die Fassade und das Dach gedämmt, die Fenster ausgetauscht und eine Solarthermie- sowie Photovoltaikanlage installiert. Um klimafreundlich heizen zu können, wurde zudem eine Pelletheizung im Keller eingebaut. Begleitet wurden die Umbaumaßnahmen von einer professionellen Energieberatung.

  • Teströhrchen in einem Labor
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz verdoppelt sich innerhalb einer Woche
  • Als erstes Ratinger Unternehmen wurde Capgemini
    Fahrradfreundlicher Betrieb : Ratinger Unternehmen wird „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“
  • Seit 2013 am EVK als Endokrinologe
    Neues Siegel für Arzt im EVK Mettmann : Christian Berg als Top-Mediziner geehrt

„Der Klimaschutzgedanke stand für uns bei dem Projekt ganz klar im Vordergrund, denn wir wollten einen guten Beitrag für die nachfolgenden Generationen leisten“, betont Familie Bärmeier-Waßmuth. „Für diese Überzeugung haben wir gerne die Kosten der Sanierung auf uns genommen. Und wir erfreuen uns jeden Tag an dieser Entscheidung und an dem großartig sanierten Haus.“ 

Es muss jedoch kein Effizienzhaus 70 sein, um sich bei dem kreisweiten Projekt „Ausgezeichnet! Gut Gebaut“ zu bewerben. Es werden auch andere Vorhaben ausgezeichnet, bei denen mindestens drei geeignete Sanierungsmaßnahmen umgesetzt wurden. Auch mit vorbildlichen Neubauten können Bürger sich bewerben. Allerdings endet die Bewerbungsfrist am 30. Juni 2022.

Wer sich erfolgreich bewirbt, erhält als Anerkennung eine Prämie in Höhe von 500 Euro. Dazu gibt es eine Plakette, wahlweise als Hausnummer, sowie eine Urkunde. „Mit diesem attraktiven Angebot sollen möglichst viele Eigentümer dazu motiviert werden, sich bei dem Projekt zu bewerben“, so Prof. Dr. Bert Wagener, Umweltdezernent der Stadt Ratingen, „denn energetische Sanierungen sind enorm wichtig, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen.“ 

Die Kampagne „Ausgezeichnet! Gut Gebaut.“ findet im Rahmen des nordrhein-westfälischen Netzwerks ALTBAUNEU statt. Bewerbungen können direkt an den Kreis Mettmann (per E-Mail: altbauneu@kreis-mettmann.de) gesandt werden. Auf der Internetseite https://www.kreis-mettmann.de/Weitere-Themen/Umwelt-Natur/Klimaschutz/ALTBAUNEU/ seht ein Bewerbungsformular zum Herunterladen zur Verfügung.