1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ehemalige treffen sich 50 Jahre nach dem Abitur

Letzter Klassenverbund : Ehemalige treffen sich 50 Jahre nach dem Abitur

Es war die letzte Klasse am Theodor Heuss Gymnasium, die noch im Klassenverbund das Abitur machte. Nach 50 Jahren trafen sich acht der ehemals 15 Schüler wieder.

(RP) Als 15 junge Männer der 13a des damaligen Theodor Heuss Gymnasiums in Ratingen 1971 das Abitur machten, wussten viele von ihnen nicht genau, wie es denn auf dem beruflichen Lebensweg weitergehen sollte. 50 Jahre später gab es denn auch viel zu erzählen, als sich acht Jubilare in Ratingen als Rentner wieder trafen.

Wolfgang Heithorst und Norbert Krüger hatten den Lehrerberuf ergriffen, Burkard Peters die Banker-Karriereleiter erklommen. Dr. Jürgen Liefhold hatte als Chemiker geforscht, Reinhard Weitz  nachhaltige Verkehrskonzepte entwickelt. Rolf Lepper arbeitete als Journalist in verschiedenen leitenden Positionen bei Monatsmagazinen. Wolfgang Klöters schrieb als investigativer Wirtschaftsjournalist für große Magazine und Tageszeitungen.

Ein großes  „Hello“ gab es auch für den bekannten Düsseldorfer Künstler Andreas Techler, der zwar kurz vor dem Abi die Klasse für eine Abenteuerreise in ferne Länder verlassen hatte, mit dem die Ehemaligen aber ein ganz besonderes Erlebnis verbinden. Während in Ratingen eine Grippewelle herrschte, beschlossen die angehenden Abiturienten, sich dieses Ereignis zum eigenen Wohle zunutze zu machen. Sie trafen sich vor dem Unterricht, um dann nur so viele Kameraden in die Schule zu schicken, dass der Unterricht abgesagt werden musste, und auf ging`s mit allerlei Leckereien ausgestattet in Andreas Techlers sturmfreies Zuhause.

  • Die Theodor-Heuss-Brücke wird womöglich durch einen
    Mammutprojekt für Nahverkehr : Düsseldorf erwägt Straßenbahn über die Theodor-Heuss-Brücke
  • Norbert Hohmann ist seit 15 Jahren
    Gesamtschule Schermbeck : Trotz Corona beginnt der Unterricht im Regelbetrieb
  • Die CDU will die Beschilderung erneuern.
    Politik in Radevormwald : CDU-Fraktion möchte Schulzentrum ausschildern

Besonders in Erinnerung: Als ihr Klassenlehrer Rolf Grimm später, noch während der Schulzeit  von dem eine Woche dauernden Coup erfuhr, lobte er trocken „die großartige Organisation, die von wahrem Klassengeist zeugte“. Leider konnte der bei den Schülern beliebte, inzwischen 91-jährige an dem Treffen nicht persönlich teilnehmen, wurde aber telefonisch kontaktiert. Nachdenklich wurde es, als die ehemaligen Abiturienten ihrer inzwischen verstorbenen Klassenkameraden Rainer Schalbruch, Hartwig Kuhles, Dr. Gregor Sauer, Bernd Braken und Dr. Klaus Keßel gedachten. Bei den vielen schönen, aber auch weniger lustigen Anekdoten gehörten sie dann wieder dazu als wären sie anwesend.