Doppeltes Stühlerücken bei Kiekert

Firma Kiekert : Doppeltes Stühlerücken bei Kiekert

Henrik Mönnekemeyer und Philip Scott rücken in neue Positionen auf.

(RP/köh) Die Kiekert AG, nach eigenen Angaben Technologieführer bei automobilen Schließsystemen, ist in das neue Jahr mit einer in Teilen neuen Besetzung der Geschäftsleitung gestartet: Mit Wirkung zum 1. Januar 2020 hat Jan Henrik Mönnekemeyer (44) die Position als Executive Vice President Sales übernommen.

Jan Henrik Mönnekemeyer verfügt über eine 25-jährige Erfahrung in der Automobilindustrie und hatte verschiedene Führungspositionen bei internationalen Unternehmen inne. Dazu zählen Aptiv, Hella und Inalfa Roof Systems. Jan Henrik Mönnekemeyer wird Kiekerts Vertriebsaktivitäten weiter stärken und das Geschäft mit Schließ- und Zugangssystemen für Automobilhersteller rund um den Globus weiter ausbauen. Mönnekemeyer hält einen Diplom-Abschluss im Studienfach Wirtschaftsingenieurwesen der privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik in Vechta/Diepholz, Deutschland. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ebenfalls mit Wirkung zum 1. Januar 2020 hat Philip Scott (56) die Position als Director Global Quality übernommen. Philip Scott verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Automobilbranche weltweit. Er war in China, Europa, Indien, Nordamerika und Südamerika tätig. Zuletzt war Philip Scott Global Quality Director Electric Power Steering bei ZF in Düsseldorf. Scott wird dafür verantwortlich sein, dass Qualitätsmanagement bei Kiekert erfolgreich weiterzuentwickeln. Er hat seinen Bachelor-Abschluss im Studienfach Aeronautical Engineering Science an der University of Salford, UK, erworben. Philip Scott ist verheiratet und hat drei Kinder.

Mit der neu aufgestellten Führungsmannschaft wird Kiekert sein Wachstum weiter vorantreiben und dabei seine Effizienzstrategien konsequent umsetzen, um die Position als Branchenprimus zu bestätigen.