1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Digitale Veranstaltung in Stadtkirche

Ratinger Reformationsrede : Ratinger Reformationsmahl ganz digital

Evangelische Kirchengemeinde und Diakonie laden für den 31. Oktober zur virtuellen Veranstaltung ein.

Reformationsmahl plus Vortrag: Da erinnert man sich sehr gern an die langen Tische in der Evangelischen Stadtkirche, an die spezielle Form der Festlichkeit. Im vergangenen Jahr hatte die Corona-Pandemie für einen Komplett-Ausfall der Veranstaltung gesorgt. Jetzt blicken die Evangelische Kirchengemeinde und die Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann voller Vorfreude nach vorn.

Man will wieder etwas anbieten, berichtet Pfarrerin Dr. Birte Bernhardt mit Blick auf die Ratinger Reformationsrede (Motto: Dr. Luther per Klick) am 31. Oktober, vorgetragen zwischen 12 und 13 Uhr. Referent wird Lusungu Mbilinyi sein, Studienleiter im VEM-Bildungszentrum in Wuppertal. VEM steht für Vereinte Evangelische Mission. Die VEM ist hervorgegangen aus der Arbeit der Rheinischen Mission, der Bethel-Mission und der Zaire-Mission. Die 39 Mitglieder sind protestantische Kirchen in Afrika, Asien und Deutschland und die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, die seit 1996 gleichberechtigt zusammenarbeiten.

  • Ein Abstrich-Stäbchen wird in ein Laborröhrchen
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Erkrather stirbt nach Corona-Infektion
  • Marko Kassl (Akkordeon) und Othello Liesmann
    Kultur in Ratingen : „Der Traum vom Wohnen“ endet musikalisch
  • Meisterwerke der Albert-Schweitzer-Schule werden in der
    Ausstellung in Ratingen : Sparkasse zeigt Meisterwerke der Oktopusklasse aus Ost

Mbilinyi, in Tansania aufgewachsen, wird über das Thema „Reformation ein Prozess, kein Ereignis: Was dies für den Kampf gegen Rassismus bedeutet“ sprechen. Kantor Martin Hanke wird für den musikalischen Rahmen sorgen – unter anderem mit Hilfe eines Balafons, eines westafrikanischen Xylophons. Die Veranstaltung wird auf dem Youtube-Channel der Evangelischen Stadtkirche („Stadtkirchenengel“) live übertragen.

Pfarrer Frank Schulte hat wieder ein Suppenrezept (Rote Bete-Suppe) erstellt. Dafür kann man sich unter reformationsmahl.ratingen@ekir.de anmelden.

Und es werden Spenden erwünscht für ein sehr wichtiges Projekt der Diakonie: die Sonntagsschule für Flüchtlingskinder mit aktuell 20 Teilnehmern. Die Spendenbereitschaft ist in Corona-Zeiten deutlich zurückgegangen. Weitere Informationen unter www.diakonie-kreis-mettmann.de.