Der Club Heiligenhaus bietet im Januar Musik und Kabarett

Neues Programm : Der Club bietet im Januar Musik und Kabarett

(jün) Die Eröffnung der RockME-Konzertreihe im Heiligenhauser Club an der Hülsbecker Straße im Jahre 2020 übernehmen am Freitag, 17. Januar, um 20 Uhr die Velberter Power Rock Formation „Paranotic“, bestehend aus Leo Karrenberg (Bass/Gesang), Manuel Breitzke (Gitarre) und Felix Breitzke (Schlagzeug) und die Hildener Post Grunger von „Act of Apathy“, bestehend aus Fabian Andricevic (Vocals, Bass), Karlo Andricevic (Gitarre, Vocals), Maxim Pool (Gitarre, Vocals) und Fabian Bechlenberg (Drums).

 Willkommen in ihrer Welt zwischen Melancholie und Hoffnung, zwischen Revolution und Verständnis. Beide Bands stehen für eine junge Generation, die sich nicht dem Konsum der breiten Masse unterordnen will, sondern für sich die Vielfältigkeit der Musik entdecken und mit Leidenschaft Nischen-Genres des Rock dem Publikum näher bringen möchten. Tickets kosten 6 Euro im Vorverkauf und 9 Euro an der Abendkasse.

Am Freitag, 24. Januar, um 20 Uhr steht dann Sandra Da Vina mit „Da Vina takes it all“ auf der Clubbühne. Sie hat alles: Humor, zwei, drei Probleme mit sich und der Welt und die richtigen Worte, um davon zu erzählen. Ihr neues Programm ist eine Antwort auf Fragen, die sich alle und keiner oft nicht gestellt haben: Wie benutzt man eine S-Bahn richtig? Wovor hatten Dinosaurier Angst? Wie viel Kichern ist einmal Lachen? Und wie bleibt man in dieser Welt optimistisch? Da Vina legt den Finger in die Wunde. Und zieht ihn direkt wieder raus, weil das ziemlich unhygienisch ist. Tickets  kosten 16, beziehungsweise 19 Euro.