Ratingen : CDU: Olympische Spiele 2032 sind eine Chance für Ratingen

Ratingen : CDU: Olympische Spiele 2032 sind eine Chance für Ratingen

(RP/kle)  Die kommunalpolitische Basis formiert sich im Zeichen der Ringe – auch in Ratingen. „Die Idee des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU), die Olympischen und Paralympischen Spiele 2032 in der Metropolregion Rhein-Ruhr durchzuführen, ist wirklich gut und wird von der Ratinger CDU-Fraktion sehr begrüßt“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Ewald Vielhaus.

Schließlich genieße die Stadt bereits durch das international bekannte Mehrkampfmeeting in der Leichtathletikszene einen sehr guten Ruf.

Für Ratingen spricht außerdem, dass hier den Athleten gute Trainingsstätten zur Verfügung stehen. Das Hotelangebot für die internationalen Gäste ist attraktiv und wird durch ein neues Hotel im Schwarzbach-Quartier noch ergänzt. Außerdem kann die Stadt mit ihrer Gastfreundschaft und ihren Naherholungsangeboten punkten – bis 2023 werden auch der Blaue See und die Naturbühne im neuen Glanz erstrahlen.

„Die Perspektive Olympische Spiele 2032 würde eine ganz neue Dynamik für die Entwicklung eines Tourismus-Konzeptes bringen. Hier war es ja immer unsere Absicht, die verschiedenen Akteure wie Gastronomen, Händler sowie die Vereine in unserer Stadt ins Boot zu holen,“ erläutert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gerold Fahr.

Und CDU-Fraktionsvize Stefan Heins ergänzt: „Die Metropolregion Rhein-Ruhr verfügt bereits über leistungsfähige Sportstätten, eine Verkehrsinfrastruktur und über Hotelkontingente, so dass eine olympische Gigantonomie beim Bau von weiteren Sportstätten und Hotels ausgeschlossen ist.“

Schließlich sei für den Erfolg einer Bewerbung besonders die Akzeptanz der Menschen in der Region wichtig.

Grundsätzlich würde die Stadt Ratingen in vielerlei Hinsicht von den Spielen profitieren – vor allem von einem überregionalen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Einen richtigen Schub könnte auch die Reaktivierung der Westbahn erfahren; die Realisierung würde sich vermutlich verkürzen.

Aber nicht nur Ratingen, sondern die gesamte Metropolregion hat mit Olympischen Spielen die Chance, sich als sportbegeistertes und weltoffenes Land zu präsentieren. Das ist nicht nur ein kaum zu beziffernder Imagegewinn, sondern auch eine Attraktivitätssteigerung für potenzielle Investoren und Unternehmer: „Die CDU-Fraktion Ratingen wird mit großem Interesse den Bewerbungsprozess verfolgen und mit ihren Möglichkeiten unterstützen und drückt schon jetzt die Daumen für den Erfolg“, so der Vorsitzende des Ratinger CDU-Stadtverbandes, Patrick Anders.