1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: CDU-Fraktion fordert Sport-Gutscheine für i-Dötzchen

Ratingen : CDU-Fraktion fordert Sport-Gutscheine für i-Dötzchen

"Besonders die Ratinger Vorschulkinder sollten im Sport besser gefördert werden", erklärt Silvia Glander, sachkundige Bürgerin der CDU-Fraktion. Denn gerade im Alter von 0 bis 6 Jahren seien nur 23 Prozent in Ratingen-Mitte und 35 Prozent in Ratingen-Ost Mitglied in einem Sportverein.

Bei den Kindern bis 14 Jahren seien das im Vergleich 30 beziehungsweise 53 Prozent.

Damit das anders wird, schlägt die CDU-Fraktion Sportgutscheine für i-Dötzchen vor. In dem entsprechenden Antrag wird die Stadt gebeten, gemeinsam mit Vereinen, dem Stadtsportverband und Sponsoren ein Konzept zu erarbeiten.

"Da das 3. Kindergartenjahr schon beitragsfrei ist, könnte hier der Sport mit Unterstützung der Stadt und weiteren Sponsoren ebenfalls für dieses letzte Kindergartenjahr gefördert werden", ergänzt Ewald Vielhaus, CDU-Fraktionsvorsitzender.

Schließlich gibt es in Ratingen viele Sportstätten, die sicherstellen, dass Kinder wohnungsnah Sport machen können und so die kindliche Motorik schon früh gefördert wird.

Eine weitere Frage möchte die CDU-Fraktion von der Stadt Ratingen beantwortet haben. "Wir wollen wissen, ob alle Grundschule in Ratingen an dem Eingangstest für Erstklässler "JUMP" teilnehmen", so Silvia Glander. Dabei handelt es sich um ein Projekt, das gemeinsam mit Prof. Stemper vom Institut der Sportwissenschaft an der Uni Wuppertal initiiert wurde, um die motorische Entwicklung der Kinder festzustellen. Außerdem will die CDU-Fraktion klären, ob ein weiterer Test in der dritten Klasse erfolgt. "Natürlich möchten wir über die Ergebnisse informiert werden", so Ewald Vielhaus.

Um in diesen sportlichen Fragen zügig weiterzukommen, wird auf Vorschlag der CDU-Fraktion eine zusätzliche Sitzung des Sportausschusses bereits im September - statt wie vorgesehen erst im Dezember stattfinden.

(RP)