1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Bürgermonitor: Abfall und Verkehr nerven die Leser

Ratingen : Bürgermonitor: Abfall und Verkehr nerven die Leser

Der Sperrmüll am Parkplatz des Bahnhofes, über den wir im Rahmen des gestrigen Bürgermonitors berichteten, ist bereits entsorgt worden. Für den Müll drumherum hatte man dagegen keinen Blick. Besonders nach dem Rückschnitt am Gleis 2 kam zutage, was Mitbürger über Jahre ins Gebüsch geworfen hatten. Aber auch an der Rad-Abstellablage sieht es nicht besser aus, eine Mülltüte gammelt seit längerer Zeit dort vor sich hin. Bürger haben das Gefühl, dass sich dort bis zur Komplettsanierung im Sommer nichts mehr tut.

Auch die Unterführung, war gestern Morgen nach dem starken Regen nach langer Zeit mal wieder verstopft. Die Bahnkunden mussten durch eine tiefe Pfütze waten. Derweil beschäftigt der Schwerlastverkehr auf der Industriestraße weiter die genervten Anwohner. Bruno Schleuter von der Industriestraße: "Sie sollten mal über die Industriestraße zwischen der Mettmanner und der Neanderstraße berichten. Und vielleicht mal den Fotografen mitnehmen, um zu sehen, was sich wirklich auf dieser Straße abspielt. Der Verkehr ist unbeschreiblich.

" Es sei vor allem der Schwerlastverkehr, der für Ärger sorge: "Täglich werden Pkw beschädigt, Spiegel abgefahren, Kotflügel beschädigt und so weiter. In den Fahrschulen heißt diese Straße schon ,Spiegelstraße'. Ich habe schon ein Schreiben - mit vielen Unterschriften - an den Bürgermeister geschrieben und eine Tempo 30-Zone beantragt." Zumindest gibt es an der Baustellenfront eine gute Nachricht: Die Düsseldorfer Straße wurde gestern für den Verkehr wieder freigegeben.

(RP)