Ratingen: Brings und Trepper treten im Zelt auf

Ratingen : Brings und Trepper treten im Zelt auf

Vom 6. bis 9. Juni ist wieder Zelt-Zeit am Grünen See. Das komplette Programm steht, Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Das Programm steht, der Kartenvorverkauf hat begonnen,  Anmeldungen für den Seeuferlauf sind ab sofort möglich. Zwei Monate vor dem Start der Zelt-Zeit am Pfingstwochenende am Grünen See in Ratingen West stellten die Macher gestern das Programm vor.

Die Macher, das sind allen voran Bruno Schmitz und Heiner von Schwamen, die seit 22 Jahren für das künstlerische Programm im Zelt sorgen. Diesmal geht es am Donnerstag, 6. Juni, los mit der erst 25-jährigen Hazel Brugger, die trotz ihrer jungen Jahre bereits den Deutschen Kleinkunstpreis gewonnen hat. Eine aufstrebende Künstlerin, die vor allem auch die jüngeren Menschen anspricht, wie Bruno Schmitz erklärte. Bekannt ist Hazel Brugger unter anderem als Außenreporterin bei der ZDF heute-show oder als Gast bei „Nuhr im Ersten“.

Zelt-Zeit, das ist aber auch der Ratinger Abend am Freitag. Durchs Programm führt erneut Dirk Wittmer, gleichzeitig einer der Sponsoren der Veranstaltung am Grünen See. Bei dem künstlerischen Stil-Mix mischen unter anderem die Westhäkchen, das Ensemble des Ratinger Tragödchens aus der Buchhandlung Peter und Paula, die Big Band des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums und das Ratinger Akkordeonorchester mit. Einen großen Auftritt wird zudem der Video Dance-Club der Helen-Keller-Schule mit seinem Trainer Volkan Erik haben. Statt auf der Bühne hält sich der Dönerwetter-Mann aus der Lintorfer Manege diesmal im Hintergrund auf.

Sie hatten versprochen, wieder zu kommen. Und das Versprechen haben sie gehalten, die Musiker der Band Brings. Sie geben am Pfingstsonntag ein Konzert im Zelt. „Peter Brings hatte erklärt, gerne wieder zu kommen, weil er das Projekt einfach gut findet“, sagte Heiner von Schwamen. Und so werden die Musiker mit ihrem neuen Programm wieder am Grünen See rocken.

Zum Abschluss des Zelt-Programms wird am Pfingstsonntag der Kabarettist Wolfgang Trepper loslegen, poltern, sich aufregen und sich über Politiker, Fernsehmoderatoren, Serien und Fußballdramen auslassen. Alle bekommen ihr Fett weg, und die Zuschauer sagen „jawohl, der hat recht“, sagte Bruno Schmitz.

Aber es gibt noch mehr Programm, beispielsweise den ökumenischen Gottesdienst am Pfingstsonntag ab 10 Uhr im Zelt, der unter dem Titel „Pfingsten, das ist heute“ steht. Die beiden Pfarrer Matthias Leithe und Ulrich Kern wollen den Besuchern „eine gute Stunde am Sonntagmorgen bereiten“. Nach dem Gottesdienst starten um 11.10 Uhr die Läufe des Seeuferlaufs. Bambini und Schüler gehen an den Start, ebenso die Läufer über die fünf Kilometer. Erstmals im Programm ist der Lauf über zehn Kilometer, der zum Ratinger Sparkasse Lauf-Cup zählt. Und nicht zu vergessen der Staffellauf über drei mal zwei Kilometer. Start und Ziel ist jeweils am Grünen See in der Nähe des Parkplatzes an der Volkardeyer Straße.

Begleitet wird der Sonntag vom LEG-Familientag mit Spielen, Kinderschminken, Streichelzoo und Zirkus. Mit einem optischen Highlight, nämlich dem Feuerwerk, verabschiedet sich die Zelt-Zelt dann am Sonntagabend nach dem Auftritt von Wolfgang Trepper gegen 23 Uhr bis ins nächste Jahr.

Karten für die Veranstaltungen im Zelt gibt’s beim Kulturamt der Stadt Ratingen, im Reisebüro Tonnaer oder online unter www.eventim.de. Die Meldungen für die Seeufer-Läufe sind unter www.seeuferlauf.de möglich. Meldeschluss ist der 2. Juni. Nachmeldungen sind für drei Euro zusätzlich dann noch bis eine Stunde vor dem Start des jeweiligen Laufs möglich.

Mehr von RP ONLINE