Polizeierkenntnisse zu Fall in Heiligenhaus Feuer in acht Containern  vorsätzlich gelegt

Heiligenhaus · 20.000 Euro Schaden – Einen technischen Defekt in den seit langem nicht mehr bewohnten Containern an der Bertha-Benz-Allee schließt die Kripo aus.

 Hier war die Feuerwehr vom frühen Samstagmorgen an bis zum Mittag im Einsatz.

Hier war die Feuerwehr vom frühen Samstagmorgen an bis zum Mittag im Einsatz.

Foto: Achim Blazy (abz)

(köh) Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstand nach Polizeiangaben durch das ausgedehnte Feuer an der Bertha-Benz-Allee in Heiligenhaus. Dort brannten, wie berichtet, am frühen Samstagmorgen mehrere Wohncontainer einer ehemaligen, längst nicht mehr genutzten Flüchtlingsunterkunft. Sie standen kurz vor dem Abriss. Die Polizeiermittler gehen inzwischen davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Sofort mit dem Ende der umfangreichen Löscharbeiten hat die Polizei ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Hinweise für einen technischen Defekt ergaben sich dabei bisher nicht. Die Kripo hat ein Strafverfahren eingeleitet sowie intensive Maßnahmen zur Spurensuche und weitere Ermittlungen aufgenommen. Hierzu erhoffen sich die Kriminalisten Hinweise aus der Bevölkerung zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, die in einem Zusammenhang zum Brandereignis stehen könnten. Solche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus telefonisch entgegen unter 02056 / 9312-6150. In einem mehrstündigen Löscheinsatz, der bis in die Mittagsstunden des Samstags andauerte, konnten Feuerwehrleute aus Heiligenhaus und Velbert den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Für diese Zeit musste die Bertha-Benz-Allee, die zum städtischen Friedhof und zu der kommunalen Annahmestelle für Grünschnitt und Bauschutt führt, für den Verkehr gesperrt werden, um die Rettungs- und Arbeitswege der Feuerwehr freizuhalten. Trotz des Feuerwehreinsatzes mit Großaufgebot – die Feuerwehr setzte sogar eine Drohne mit Wärmebildkamera zur Überwachung des Einsatzraumes ein – war nicht zu verhindern, dass insgesamt acht leer stehende Container des größeren Containerensembles komplett ausbrannten, wie die Polizei am Montag rekapitulierte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort