1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

BOJE Projekt Ratingen macht Jugendliche fit für die Zukunft

Abschlusszeugnis in Ratingen : Jugendliche sind jetzt fit für die Zukunft

Die Zeugnisse sind verteilt. Für die 16 jungen Menschen geht es jetzt in die Ausbildung oder weiterhin zur Schule. Im August startet der nächste Lehrgang.

Der 20. Schulabschlusslehrgang des Projektes BOJE „Berufliche Orientierung Junger Erwachsener“ geht zu Ende: 16 junge Leute durften sich über ihre Abschlusszeugnisse freuen, die sie im Rahmen einer kleinen Feier stolz entgegennahmen. Bürgermeister Klaus Pesch, Dezernent Prof. Dr. Bert Wagener und das gesamte BOJE-Team wünschten den Schülerinnen und Schülern alles Gute und viel Erfolg für den weiteren Lebens- und Berufsweg. Der nächste BOJE-Lehrgang startet übrigens am 8. August – es sind noch ein paar Plätze frei.

Die BOJE ist ein gemeinsames Angebot der Volkshochschule Ratingen in Kooperation mit der SkF Arbeit und Integration Ratingen gGmbH, gefördert durch die Stadt Ratingen und das ESF-Programm „Grundbildung mit Erwerbswelterfahrung“. Hier werden Basiskenntnisse für das Berufsleben und wichtige schulische Inhalte vermittelt. Neben dem Fachunterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler durch Betriebspraktika Einblicke in die Berufswelt und werden das gesamte Schuljahr hindurch sozialpädagogisch betreut. Ziel des Projektes ist, dass alle Teilnehmenden mit einem Hauptschulabschluss und möglichst sogar mit einem Ausbildungsvertrag in der Tasche den Lehrgang beenden. Aus dem aktuellen Schuljahr beginnen jetzt drei junge Leute eine Ausbildung, alle anderen streben den nächst höheren Abschluss an.

  • Am 8. November wird „Pinocchio“ nach
    Kindertheater in Ratingen : Märchen, Pinocchio und ein kleiner Vampir
  • Joana Wolff, Sophie Reiber, Hannah Sanders
    Leichtathletik : Triathlon Team Ratingen 08 überzeugt auch mit Talenten
  • Festlich ging es zu bei der
    Abschlussfeier 2022 : Sekundarschule: Abschlussjahrgang 2022 widerlegt Prognose

Die BOJE hat zudem aufgerüstet: Seit April 2022 verfügt sie nicht nur über einen eigenen Bienenstock und stellt bereits eigenen BOJE-Honig her, Berufsorientierung fand in diesem Schuljahr auch mal virtuell statt. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich eine Woche lang mit Hilfe von virtuellen Brillen und 3D-Filmen über verschiedenste Ausbildungsberufe informieren. Neben der Berufsorientierung werden die Schülerinnen und Schüler zusätzlich in Medienkompetenz geschult, um sie auf die zukünftige Arbeitswelt umfassend vorzubereiten.

„Die BOJE ist ein sehr wertvolles Projekt und leistet seit 20 Jahren eine überaus erfolgreiche Arbeit“, betonte Bürgermeister Klaus Pesch bei der kleinen Feierstunde. Die Stadt wird daher das Angebot weiter fortführen, damit auch künftig junge Menschen die Chance erhalten, ihren Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg zu erwerben.

Wer sich für den kommenden BOJE-Lehrgang (ab 8. August) interessiert, kann noch gerne einen Termin zur persönlichen Information, Beratung und Anmeldung beim Lehrgangsteam unter Telefon 02102 550-4320 vereinbaren. Weitere Informationen geben die Projektleiterin Katja von Rüsten, Telefon 02102 550-4323, und Britta Jansen, Fachbereichsleiterin bei der VHS, Telefon 02102 550-4304, E-Mail: britta.jansen@ratingen.de.