1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Beyer (CDU) und Griese (SPD): Wulff musste zurücktreten

Ratingen : Beyer (CDU) und Griese (SPD): Wulff musste zurücktreten

Der Ratinger CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer hat die Entscheidung begrüßt, parteiübergreifend nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff (CDU) zu suchen. So könne man das Vertrauen beim Bürger zurückgewinnen, betonte der Politiker, der sich zurzeit in den USA aufhält.

Ein Bundespräsident müsse vom Vertrauen der Bürger getragen werden, so Beyer. Seit den Vorwürfen, die vor rund zwei Monaten erstmalig auftraten und sich in den vergangenen Tagen verschärften, musste die Konsequenz für Wulff Rücktritt heißen, urteilte Beyer.

Die Ratinger SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese betonte, dass dieser Schritt überfällig gewesen sei. Sie wünscht sich jetzt eine breite Mehrheit für Joachim Gauck als Nachfolger Wulffs. Gauck war bei der Präsidentenwahl 2010 in drei Wahlgängen Wulff unterlegen. Mitleid am Rande äußerte Griese mit den rheinischen Karnevalisten: "Die können ja jetzt ihre Mottowagen wegwerfen."

(RP)