Dietrich Grönemeyer: Bewegung hilft gegen Rückenpein

Dietrich Grönemeyer : Bewegung hilft gegen Rückenpein

An der Hochstraße wird heute ein neues Ärztehaus eröffnet. Prof. Dietrich Grönemeyer ist Rückenspezialist.

Ratingen (RP) Am heutigen Montag, 25. Juni, wird an der Hochstraße ein Ärztehaus für geladene Gäste offiziell eröffnet. Neu in diesem Ärztehaus ist die Praxis Grönemeyer 360°, die auf die Behandlung von akuten und chronischen Rückenschmerzen spezialisiert ist. Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, "Vater der Mikrotherapie", spricht im Interview über die neue Praxis, die von Klaus-Peter Renckhoff geleitet wird.

Warum wird direkt neben dem Schmerzzentrum in der Fachklinik nun an der Hochstraße die Praxis Grönemeyer 360° eröffnet? Was ist der Unterschied?

Diterich Grönemeyer Mit der Praxis Grönemeyer 360° komplettieren wir unser medizinisches Angebot in Ratingen. Grönemeyer 360° bietet eine ambulante Schmerzbehandlung bei akuten und chronischen Rückenschmerzen an, zunächst für Privatpatienten und Selbstzahler. Im benachbarten Schmerzzentrum in der Fachklinik werden chronische Schmerzpatienten seit September 2017 stationär und teilstationär mit Hilfe der multimodalen Schmerztherapie behandelt. Für alle Einrichtungen gilt: Wir suchen immer nach dem schonendsten Behandlungsweg für die jeweiligen Beschwerden, nach einer Therapie, die den Patienten so wenig wie möglich belastet. Mein Motto "micro is more" gilt auch hier.

Sie gelten als "Vater der Mikrotherapie". Was ist die Besonderheit der Mikrotherapie?

Grönemeyer Bei der Mikrotherapie arbeiten wir - in Diagnose und Therapie gleichermaßen - mit kleinsten Behandlungsinstrumenten. Die sind zwischen 0,1 und 2,5 Millimeter klein und werden punktgenau und präzise in den verschiedensten Körperregionen platziert und gesteuert. Dies geschieht unter Bildsteuerung. Die bildgebenden Verfahren wie Computertomographie und Kernspintomographie ermöglichen es, ein dreidimensionales Bild von Körpergewebsstrukturen, von Weichteilen über Gefäße bis hin zu Knochen, zu erstellen. Die Methode ist hochpräzise, mit ihr wird das Gewebe maximal geschont. Ich beschreibe die Funktionsweise der Mikrotherapie gern so: Es ist, als würde man ein Zimmer durch das Schlüsselloch tapezieren.

Rückenschmerzen gehören zu den großen Volksleiden. Warum ist unser Rücken so anfällig für Schmerzen?

Grönemeyer Wir sitzen heute zu viel, bewegen uns zu wenig und ernähren uns einseitig. Ein Großteil der Rückenprobleme geht auf mangelnde Bewegung zurück. Ein weiterer Faktor ist der Stress, der körperliche Anspannung bewirkt. Dauerstress oder übergroßer Druck sorgen dafür, dass aus Anspannung Verspannung wird. Und chronische Verspannung kann schließlich zu Bandscheibenvorfällen oder Gelenkverschleiß führen.

Was ist Ihr wichtigster Tipp zur Vermeidung von Rückenschmerzen?

Grönemeyer Der wichtigste Tipp ist gleichzeitig der einfachste: Bewegung, Bewegung, Bewegung. Der Alltag bietet ausreichend Gelegenheiten, sich ohne viel Mühe zu bewegen. Man muss nicht gleich Leistungssportler werden, um Rückenproblemen vorzubeugen. Vorteilhaft ist z. B., wenn man Rolltreppen links liegen lässt und stattdessen Treppen steigt oder viele Wege mit dem Fahrrad erledigt. Es ist unfassbar, dass viele Menschen bereits im Alter von etwa 60 Jahren Probleme haben, drei Treppen zu laufen, ohne "aus der Puste" zu geraten, über Gelenkschmerzen klagen oder morgens mit Rückenschmerzen aufstehen! Das ist nicht naturgegeben und kann in den meisten Fällen nicht auf altersbedingte Abnutzung geschoben werden. Ein gesunder, beweglicher Körper unterstützt auch die geistige Beweglichkeit, zwei Seiten derselben Medaille.

(RP)