Berufskolleg Niederberg sammelt Pakete in

Weihnachtsaktion : Berufsschüler beschenken Kinder aus Osteuropa

(RP) „Der Weihnachtspäckchenkonvoi hat gerade 70 Pakete bei uns abgeholt.“ Stolz liegt in Manal Sammatous Stimme, als sie über die jüngste, von der Schülervertretung initiierte Spendenaktion am Berufskolleg Niederberg (BKN) spricht.

„Die Pakete kommen Kindern in ganz entlegenen Gebieten von Osteuropa zu Gute. Manche von ihnen leben in Waisenhäusern, in Behinderteneinrichtungen oder auch in Familien, in denen es um das tägliche Überleben geht. Das ist an Extras nicht zu denken. Diesen Kindern wollen wir an Weihnachten eine Freude machen“, erklärt die Schülerin der Höheren Handelsschule das Prinzip des 2001 vom Service-Club Round Table ins Leben gerufenen ehrenamtlichen Projektes.

Fast 500 Euro spendeten die Schülerschaft, das Kollegium und Sekretariat sowie das Reinigungsteam des BKN. Davon wurden Spiel- und Malsachen, Kleidung und Hygieneartikel eingekauft und in Pakete verpackt, so Manal, die bedauert, dass sie übermorgen nicht mit im LKW sitzt, wenn sich dieser von Hanau aus auf die Reise nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine macht. Dass die Schüler des Kaufmännischen und technischen Berufskollegs dabei aus ganz eigenem Impuls handeln, freut Schulleiter Frank Flanze besonders, und er erzählt von einem bevorstehenden Projekt der Klasse Kaufleute für Büromanagement. Diese hatte auf der zurückliegenden Berufsinformations-veranstaltung für das Catering gesorgt und fast 300 Euro eingenommen. Damit, so die Idee der Auszubildenden, wird nun ein Klinikclown finanziert, der auf der Kinderstation der Uniklinik Düsseldorf für Freude sorgen soll.