Stadt : Bele Hoppe verstärkt die Wirtschaftsförderung der Stadt

Stadt : Bele Hoppe verstärkt die Wirtschaftsförderung der Stadt

(kle/meu) Die Wirtschaftsförderung der Stadt bekommt Verstärkung. „Ich habe in Rommerskirchen in der Zusammenarbeit mit Bürgermeister Martin Mertens viel lernen dürfen. Nun freue ich mich, das gewonnene Wissen auch an anderer Stelle anwenden zu können und bedanke mich für die gute Zeit in der Gemeinde Rommerskirchen“, sagt Bele Hoppe, die im Rathaus auch als stellvertretende Pressesprecherin agierte.

Wie die RP erfuhr, wird sie nach Ratingen in die dortige Wirtschaftsförderung wechseln.

Vor vier Jahren trat Bele Hoppe die Nachfolge des damaligen Wirtschaftsförderers Johann J. Schmidt an. Damals hatte die heute 28-Jährige soeben an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Göttingen ihren Masterabschluss in Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement erworben, nachdem sie zuvor im Bachelor-Studium auch Politikwissenschaft belegt hatte.

Während ihrer Tätigkeit in der Wirtschaftsförderung der Gemeinde ist es Bele Hoppe schon relativ bald gelungen, den „Runden Tisch des Handels und der Dienstleistung“ in Rommerskirchen zu etablieren. Der übernahm damals die koordinierenden Funktionen der früheren „Wirtschaftsinitiative Rommerskirchen –  WIR“, die sich 2014 nach langer Krise endgültig aufgelöst hatte.

  • Diesmal auf dem gesamten Marktplatz : Vereine können beim Weihnachtsmarkt mitmachen

Zudem organisierte die aus dem niedersächsischen Einbeck stammende Wirtschaftsförderin mit großem Engagement verkaufsoffene Sonntage, den Weihnachtsmarkt, dessen dritte Auflage am 16. Dezember bevorsteht, sowie das spätsommerliche „Rommersfood Festival“, das ebenso wie der Weihnachtsmarkt große Einstandserfolge feierte.

Die Ratinger Wirtschaftsförderung braucht dringend Verstärkung. André Dietze wechselte ins Ordnungsamt und soll nun Leiter des Bürgeramtes werden.

Mehr von RP ONLINE