Bands spielen im Gemeindezentrum in Ratingen West

Eintritt ist frei : Bands spielen im Gemeindezentrum in West

(RP) „Bands in Mission“ heißt es am Samstag, 1. Februar. Dann gibt es ab 18 Uhr für die Besucher am Maximilian-Kolbe-Platz 18 in Ratingen-West was auf die Ohren. Die 2014 aus einem Konzert zum 40-jährigen Bestehen des Gemeindezentrums hervorgegangene Veranstaltungsreihe findet bereits zum elften Mal statt.

Auf der Bühne stehen diesmal „As Rome Became Ashes“, „Herge“ und „Johnny A. Kultbass“ aus Ratingen sowie das „Katastrophen-Kommando“ aus Dortmund. In den Abend starten werden „Johnny A. Kultbass“ – in Ratingen sind die Jungs um Gitarrist und Sänger Jan Kluytmans auch bekannt als „Grounded & Friends“ und covern Power-Pop-Punk-Partyhits aus den letzten Jahren.

„Herge“ ist ein Ratinger Liedermacher. Der selbsternannte Großstadt-Punker ist laut und leise zugleich, er singt auf den Punkt und auch gerne mal daneben. Herges Lieder sind kompakte Geschichten. Sehr bildlich, zumeist pointiert und fast immer geht es um Zeit: Wie kann man Zeit zurückdrehen, anhalten, vergessen, genießen und/oder verschwenden? Herge regt zum Nachdenken an und teilt seine Beobachtungen mit uns.

Heidewitzka, Herr Kapitän! Mit flotter Sohle auf dem Parkett, Ohrenschmaus und Tralala, laufen beim „Katastrophen-Kommando“ Akkorde in Endlosschleifen, die hängen bleiben. Vollgas-Punk mit hohem Pogo-Faktor, Lieder zum Mitsingen und leidenschaftliche Charmebolzen, die einfach Spaß machen. Was hier zählt, ist der Unterhaltungs- und Wiedererkennungswert.

„As Rome Became Ashes“ sind kaum in ein Genre einzuordnen, fühlen sich aber zum Post Hardcore hingezogen. Es wird also gegen Ende nochmal laut bei „Bands in Mission“, der Wechsel aus hartem Geschrei und cleanen Vocals ergibt die Charakteristik. Dabei sind melodiöse Gitarrenleads sowie eine brachiale Rhyhtmusgruppe nicht zu überhören.

Der Eintritt ist frei, Getränke sind zu freundlichen Preisen erhältlich.