Ausstellung in der Pop-Up-Galerie Ratingen

Kunst : Die Drei vom Designbüro

Die art.ambulanz präsentiert Oliver Seibt, Martin Schumacher und Chris Wehrmann in der Pop-Up-Galerie in der Lintorfer Straße.

(RP) Die art.ambulanz präsentiert Oliver Seibt, Martin Schumacher und Chris Wehrmann – drei Grafiker und Künstler stellen ihre aktuellen Arbeiten in der Pop-Up Galerie Ratingen, Lintorfer Straße 27 - 29, aus. Die Ausstellung ist bis zum 15. Dezember immer samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Gerne auch nach Absprache. Einer der Künstler ist samstags immer persönlich anwesend.Hinter dem Ausrichter der Ausstellung – der art.ambulanz – verbirgt sich das Designbüro von Schumacher und Seibt.

Oliver Seibt stellt Gemälde und Fotos aus. Das Hauptthema ist das weite Meer mit seinen unendlichen Horizonten. Motive, die die grafische Schönheit und Faszination des Meeres und des Elements Wasser aufzeigen.

Dazu zeigt er Arbeiten, die auf Stoffen wie Tweed oder Seide gemalt sind. Aus dem Stoffmuster entwickelt sich das Motiv – Arbeiten in gedeckten und leuchtenden Farben.

Oliver Seibt ist ein Rheinländer durch und durch:  1969 geboren in Hilden, aufgewachsen  in Ratingen-Homberg, lebt und arbeitet er Düsseldorf-Oberkassel.

Nach einer Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller folgte das Studium zum Dipl. Grafik Designer an der Düsseldorfer Fachhochschule. Nach diversen Stationen in großen Werbe- agenturen ist er seit 2010 Mitinhaber  und Creative Director einer Design- und Kommunikationsagentur.

Martin Schumacher ist ein Hamburger im Rheinland: 1968 geboren als waschechter Hamburger Jung der  3. Generation. Seit 24 Jahren Wahl-Düsseldorfer (der Liebe wegen, verheiratet, ein Kind, ein Hund).

Er zeigt Collagen rund um das Thema Italien: Toscana und Venedig. Auf seinen Reisen sammelt er Materialien, wie Holz, Metall, historische Zeitungen oder andere Fundstücke.

Diese verarbeitet er zu Collagen auf Papier und Holz. In den atmosphärisch dichten und kompakten Arbeiten gibt es viel zu entdecken. Ergänzt werden die Arbeiten durch Fotografien aus Venedig und weitere Holz-/Papier/Metall-Collagen.

Chris Wehrmann, geboren 1967 in Dorsten und aufgewachsen in Gelsenkirchen, erbte das Talent zum Zeichnen und Malen von seiner Großmutter. Er verweist in der Bilderreihe „Be Not Afeard“ („Sei ohne Furcht“), Mixed Media und Acrylfarbe auf exotischen Papieren, auf Situationen, die Mut, Vertrauen oder Hoffnung erfordern.

Mehr von RP ONLINE