Ausbildung und Duales Studium in Velbert und Heiligenhaus Ausbildungsbörse der Schlüsselregion lockt viele Besucher an

Velbert/Heiligenhaus · Mehr als 460 Interessierte kamen am ins EMKA Sportzentrum in Velbert, um sich bei bei den anwesenden Firmen und Hochschulen über Möglichkeiten für Ausbildung und Duales Studium zu informieren.

Bei der Ausbildungsbörse der Schlüsselregion konnten sich Jugendliche über freie Stellen informieren.

Bei der Ausbildungsbörse der Schlüsselregion konnten sich Jugendliche über freie Stellen informieren.

Foto: Alexandra Roth

Alle Fragen rund um Bewerbungsprozess, Berufseinstieg sowie Inhalte in der Ausbildung und im Studium konnten Jugendliche bei der Ausbildungsbörse der Schlüsselregion am 23. September den anwesenden 36 Unternehmen und vier Hochschulen stellen. Die Schlüsselregion ist das industrielle Netzwerk der Region Velbert/ Heiligenhaus. Zweimal im Jahr veranstaltet der Verein die Ausbildungsbörse; so auch am vergangen Samstag, als sich in Velbert wieder zahlreiche Aussteller den jungen Besuchern präsentierten und über die Ausbildungsstellen und Dualen Studienplätze informierten, die sie zum Start im Sommer 2024 zu vergeben haben.

Im EMKA Sportzentrum erwarteten Unternehmen und Hochschulen interessierte Besucher mit einem vielseitigen Angebot von über 170 Ausbildungs- und Dualen Studienplätzen mit Schwerpunkt im kaufmännischen, technischen und IT-Bereich. Die Aussteller begrüßten die Jugendlichen an ihren Ständen und führten ausführliche Gespräche in entspannter Atmosphäre. Dabei beantworteten Personalverantwortliche, Azubis und Dual Studierende alle Fragen der jungen Besucher aus erster Hand.

Einige der Jugendlichen waren schon mit einer Idee für ihre berufliche Zukunft zur Ausbildungsbörse gekommen. So auch der 19-jährige Julian, der gerne einen praktischen Beruf ergreifen möchte: „Ich mag es, Probleme zu lösen“, erklärt der junge Mann. „Deswegen möchte ich am liebsten eine Ausbildung machen, zum Beispiel als Industriemechaniker oder Fachkraft für Lagerlogistik“. Mit den Firmen Wieland und WSS habe er bei der Ausbildungsbörse bereits gute Gespräche geführt.

Eine ganz so konkrete Vorstellung von ihrer Zukunft hat die 16-jährige Jolene noch nicht. Sie besuchte die Veranstaltung in erster Linie, um sich frühzeitig zu orientieren: „Ich möchte erstmal Abitur machen, mich aber trotzdem jetzt schon mal umschauen, welche Möglichkeiten für mich in Frage kommen“, sagte sie. Interesse habe sie aber vor allem an einem Dualen Studium im kaufmännischen Bereich: „Die Firma Heismann hat mich dazu sehr nett beraten“, erklärte Jolene.

Zufrieden zeigten sich auch die anwesenden Aussteller, die mit den Interessenten ausführliche Beratungs- und Informationsgesprächen führten. Am Stand der Velberter Firma Mühlhause hatten Daniel Minor und Jannick Pylla viel zu tun: „Viele Jugendliche haben sich konkret über unser Ausbildungsangebot informiert, andere haben wir erstmal einen Schritt vorher abgeholt und allgemein zu den Berufsbildern beraten“, berichteten die beiden. Mit einigen Jugendlichen hätten sie auch Kontaktdaten ausgetauscht, um sie zu Praktika oder Betriebsrundgängen einzuladen, damit sie den Arbeitsalltag dort in der Praxis kennenlernen können.

Viele Gespräche mit interessierten Jugendlichen führte auch die Firma AAC. „Wir möchten vor allem unseren Ausbildungsberuf des Mechatronikers bekannter machen“, erklärte Celina Halangk, die selbst als Auszubildende bei AAC gestartet und mittlerweile als Ausbilderin für die kaufmännischen Azubis verantwortlich ist. „Wir nutzen die Möglichkeit auf der Ausbildungsbörse der Schlüsselregion gerne, um die Jugendlichen hier kennenzulernen und etwas über den Beruf und unsere Firma zu erzählen.“

Viele der Unternehmen, die sich am Samstag im EMKA Sportzentrum präsentierten, sind schon seit mehreren Jahren auf den Ausbildungsbörsen der Schlüsselregion dabei. Oft können sie die Auszubildenden und Dual Studierenden nach der Ausbildung direkt übernehmen.

Wer bei der Ausbildungsbörse diesmal nicht dabei sein konnte und sich für die Angebote der Aussteller interessiert, findet alle Unternehmen, offene Ausbildungsstellen und Duale Studienplätze auch im Internet unter ausbildung-schluesselregion.de, dem Ausbildungsportal der Schlüsselregion.