1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Aktionstag für Sehbehinderte in Mettmann

Gesundheit : Aktionstag für Sehbehinderte

Es gibt eine Sprechstunde zum Thema „Licht und Beleuchtung“.

(RP) Mit einer Sondersprechstunde für sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen am Donnerstag, 6. Juni, beteiligen sich der Blinden- und Sehbehindertenverein und die Behindertenbeauftragte der Stadt Mettmann, Mabel Stickley, am bundesweiten Sehbehindertentag.

Vielen Menschen mit Seheinschränkung ist nicht bewusst, dass eine gute Beleuchtung äußerst effektiv dazu beitragen kann, den Alltag zu erleichtern. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und seine Mitgliedsorganisationen haben deshalb für den diesjährigen Sehbehindertentag, 6. Juni, den Fokus auf das Thema „Licht und Beleuchtung" gelegt.

Damit sehbehinderte Menschen nicht länger „im Dunkeln tappen“, werden an diesem Aktionstag bundesweit Veranstaltungen stattfinden. Kooperationspartner ist die Wissenschaftliche Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Die Aktion wird finanziert über die Selbsthilfeförderung durch die Barmer. Auch der Blinden- und Sehbehindertenverein für den Kreis Mettmann und die Behindertenbeauftragte der Stadt Mettmann sind mit einer Sprechstunde an diesem Aktionstag dabei.

In der Zeit von 9.30 bis 11.30 Uhr  wird folgendes angeboten: Im Rathaus der Stadt Mettmann an der Neanderstraße 85 findet eine Sondersprechstunde zum Sehbehindertentag statt. Neben den Fragen zur richtigen Beleuchtung werden dort gerne  auch alle anderen Fragen zum Thema Sehbehinderung beantwortet.