1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

A3: Umleitung führt durch Baustelle

Sperrung am Wochenende : A3: Umleitung führt durch Baustelle

Die Autobahn 3 wird am kommenden Wochenende zwischen dem Kreuz Duisburg-Kaiserberg und dem Kreuz Ratingen-Breitscheid komplett gesperrt. Der vorgeschlagene Weg führt über die Autobahn 524.

Vollsperrung auf der A zwischen Ratingen-Breitscheid und Duisburg Kaiserberg. Das bedeutet für die Autofahrer am kommenden Wochenende: Sie müssen eine Umleitung fahren. Ausgeschildert ist die offiziell über die A 524, die A 59 und die A 40 – also weiträumig über die angrenzenden Autobahnen.

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld wird auf einem 3,6 Kilometer langen Teilstück der A3 in beiden Fahrtrichtungen gleichzeitig die Fahrbahn sanieren. Und das bedeutet, dass die 14,8 Kilometer lange Strecke zwischen den beiden Autobahnkreuzen zwischen Freitag, 5. Juni, um 22 Uhr und Montag, 8. Juni, um 5 Uhr für 55 Stunden für den Verkehr gesperrt bleibt. Bereits seit drei Monaten wird in diesem Abschnitt der A3 gearbeitet. Am Montagmorgen soll dann alles fertig sein.

Auch wenn die Autobahn am Wochenende komplett gesperrt ist, für Autobahnpolizei und Feuerwehr gibt es Notfallpläne. „Die Einsatzfähigkeit der Autobahnpolizei ist auch in diesem Bereich gewährleistet“, erklärt ein Sprecher in Düsseldorf. Die Wache nämlich liegt im gesperrten Bereich. Und auch die Auf- und Abfahrt Duisburg Wedau.

Wer von Ratingen aus dorthin fahren möchte, kann einen Teil der ausgeschilderten Umleitung fahren, nämlich über die A 524 Richtung Krefeld und dann im Autobahnkreuz Duisburg Süd auf die A 59 Richtung Norden, bis zur Abfahrt Wanheimerort. Dort geht es auch Richtung Wedau. Allerdings: Wer die A 524 nimmt, fährt auch dort durch eine Baustelle.

Die sieben Kilometer lange Autobahn zwischen Breitscheid und dem Autobahnkreuz Duisburg Süd wird derzeit auf einer Länge von vier Kilometern grundsaniert. Das heißt: Die Entwässerung wird erneuert, ebenso die Fahrbahnen sowie die Aus- und Auffahrten in Lintorf. Grund für die Maßnahme ist, dass die 40 Jahre alte Autobahn sichtlich in die Jahre gekommen ist.

Der Verkehr wird während der Arbeiten aufrecht erhalten, und zwar über je eine Fahrspur pro Fahrtrichtung. So können die etwa 30.000 Fahrzeuge pro Tag weiterhin die Strecke nutzen. Auf dem gesperrten Teil können die Bauarbeiten so auf der ganzen Fahrbahnbreite ungestört mit Maschinen und Fahrzeugen ausgeführt werden.

Da die Arbeiten dort noch nicht abgeschlossen sind, müssen am Wochenende auch die Fahrer, die die Umleitung nutzen, durch den Engpass fahren. Die kurze Autobahn, die das Kreuz Breitscheid mit dem Kreuz Duisburg-Süd verbindet, wird an den Wochenenden allerdings in der Regel wenig genutzt.

Auf den innerstädtischen Verkehr in Ratingen dürfte die Sperrung der A 3 zwischen Kaiserberg und Breitscheid kaum Auswirkungen haben. Möglicherweise könnten Ortskundige, die von Ratingen nach Wedau wollen, über Breitscheid und Mülheim dorthin fahren oder über den Stadtteil Lintorf. Wer jedoch auf der A 3 weiter Richtung Köln oder Oberhausen unterwegs ist, wird sich kaum einen umständlichen Umleitungsweg abseits der Autobahnen suchen.