A3 in Ratingen: Familie bei schwerem Unfall verletzt

Unfall in Ratingen: Familie mit Kleinkind auf A3 verletzt

Am Donnerstagmorgen hat sich auf der A3 bei Ratingen ein schwerer Unfall ereignet. Gegen 10.30 Uhr war in Fahrtrichtung Oberhausen nahe der Raststätte Hösel ein Kleintransporter auf ein Auto aufgefahren.

In dem Wagen war eine Familie mit einem acht Wochen alten Kind unterwegs, in dem Kleintransporter befand sich lediglich der Fahrer. Entgegen ersten Meldungen war keiner in den Fahrzeugen eingeklemmt, berichtete die Feuerwehr.

Alle vier Insassen der beiden Autos mussten nach einer Behandlung durch Notärzte in umliegende Kliniken gebracht werden. Für den kleinen Jungen war extra ein Kindernotarzt aus Düsseldorf alarmiert worden. Die Einsatzstelle wurde nach der Versorgung der Patienten der Autobahnpolizei übergeben.

  • Brand in leerstehender Villa : Polizei geht von Brandstiftung in Hösel aus

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, der Löschzug Hösel/Eggerscheidt sowie ein Notarzt aus Mettmann, der Kindernotarzt aus Düsseldorf und vier Rettungswagen aus Ratingen und Mettmann.

Immer wieder kommt es auf der A3 zu schweren Auffahrunfällen. Häufig spiele Unachtsamkeit eine Rolle, so die Polizei.

(kle)
Mehr von RP ONLINE