1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Trickdiebinnen in Ratingen: 85-Jähriger nach Bankbesuch ausgeraubt

Trickdiebinnen in Ratingen : 85-Jähriger nach Bankbesuch ausgeraubt

Ein 85-jährige Mann ist auf offener Straße von zwei Frauen angesprochen und bedrängt worden, nachdem er nur wenige Minuten zuvor einen größeren Geldbetrag bei der Bank abgehoben hat. Später merkte er, dass der Briefumschlag mit mehreren hundert Euro in einer Innentasche seiner Jacke gestohlen wurde.

Angesprochen wurde der Rentner von den zwei unbekannten Frauen auf der Grabenstraße in Höhe Minoritenstraße. Äußerst aufdringlich und nur schwer verständlich in gebrochenem Deutsch, forderten die zwei Frauen den Senior auf, eine mitgeführte Liste zu unterschreiben, meldet die Polizei.

Dabei bedrängten die Unbekannten den Ratinger immer wieder auch körperlich sehr stark und kamen dem 85-Jährigen so trotz deutlicher Ablehnung und Proteste wiederholt unangenehm nah. Erst als der Mann seinen Gehstock zur Abwehr der aufdringlichen Frauen einsetzte, ließen diese von ihm ab und entfernten sich zu Fuß in unbekannte Richtung.

Als der 85-jährige Ratinger einige Minuten später zu Hause ankam, bemerkte er den Verlust des Briefumschlags mit Bargeld aus seiner Jacke. Ganz offensichtlich hatte darin das wahre Interesse der zwei aufdringlichen Frauen gelegen. Sofort nach Anzeige der Tat veranlasste Fahndungsmaßnahmen der Ratinger Polizei führten nicht mehr zum Antreffen oder zur Identifizierung der zwei flüchtigen Trickdiebinnen. Diese wurden vom Opfer beide übereinstimmend wie folgt beschrieben: Ausländerinnen mit südosteuropäischem Erscheinungsbild, etwa 30 Jahre alt, rund 1,60 Meter groß mit normaler Figur. Sie hatten dunkle, glatte Haare und trugen graueOberbekleidung.

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib der zwei beschriebenen Taschen- und Trickdiebinnen vor. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, entgegen.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei erneut kreisweit vor den dreisten und fingerfertigen Dieben, von denen offenbar bevorzugt ältere oder auch behinderte Menschen als Opfer gewählt werden.

Hier geht es zur Infostrecke: So schützt man sich vor Trickbetrügern und Dieben

(ots)