1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Aktuelle Zahlen: 3000 Unternehmen melden Kurzarbeit an

Aktuelle Zahlen : 3000 Unternehmen melden Kurzarbeit an

Die Agentur für Arbeit hat ihren jüngsten Arbeitsmarktbericht vorgelegt.

(jün) Kurzarbeit ist jetzt für viele Unternehmen der Rettungsanker. Bis vergangenen Freitag haben bereits etwa 3000 Unternehmen aus dem Kreis Mettmann Kurzarbeit angezeigt. Dies geht aus dem aktuellen Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit in Mettmann hervor.

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Geschäftsstellenbezirk Ratingen von Februar auf März um 23 auf 898 Personen verringert. Das waren 24 Arbeitslose mehr als im Vorjahresmonat. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im März 1,9 Prozent; sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

Dabei meldeten sich 247 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, etwa so viele wie vor einem Jahr (+1). Gleichzeitig beendeten gegenüber dem Vorjahr praktisch unverändert 247 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-1). Seit Beginn des Jahres gab es 763 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 109 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 716 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (-85).

Im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit Mettmann waren im März 2920 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber Februar ist das ein Plus von 182 oder 7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 884 Stellen weniger. Arbeitgeber meldeten im März 819 neue Arbeitsstellen, das waren 176 oder 18 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Seit Jahresbeginn sind damit 2171 Stellen eingegangen, das ist eine Abnahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 728.