04/19-Reserve will oben mitmischen

Fußball : 04/19-Reserve will oben mitmischen

Der umgebaute Bezirksligist hat einen überzeugenden Saisonstart hingelegt.

Timo Derichs, der Spielführer des Fußball-Beirksligisten Ratingen 04/19 II, strahlt vor dem Heimspiel am Sonntag (13 Uhr, Sportpark Keramag) gegen den Aufsteiger TuS Gerresheim viel Zuversicht aus. „Dass es schwer wird“, sagt der 26-jährige Ur-Lintorfer, „muss man nicht erwähnen. Neulinge sind gerade in der Startphase stark. Aber wir haben Heimrecht und es ist unser zweites Heimspiel. Das müssen wir ebenfalls gewinnen.“ Dann wäre seine Mannschaft, die derzeit Tabellensiebter ist, im Kampf um die oberen Plätze dabei.

Trainer Christian Höfer ist sehr zufrieden. „Uns sind mit dieser völlig neu aufgebauten Mannschaft drei gute Spiele gelungen“, erklärt der 27-Jährige, „jetzt muss es so weiterlaufen, wir dürfen nicht nachlassen. Ein erneuter Heimsieg wäre wunderbar.“ An seinem Team, das in Eller völlig verdient einen wertvollen Punkt holte (2:2), wird sich personell nichts ändern, zumal es einiges gibt, das bereits vorzüglich läuft.

Hinten nimmt Timo Derichs seit sechs Jahren eine ganz wichtige Rolle einnimmt und er zeigt sich wieder in starker Form. „Timo und Sergej Karliscek konzentrieren sich nicht ausschließlich auf die Abwehrarbeit“, keint der junge Coach, „sie liefern auch viele gute Bälle in den Angriff. Das ist es, was uns stark macht.“ Derichs gibt das Kompliment zurück: „Ich laufe ungemein gerne, ich spiele die Sechs nicht nur für die Verteidigung. Ich will, dass es, für den Gegner überraschend nach vorne geht.“ Schnelles Umschaltspiel heißt das heute.

Niklas Kypers, der neue Stürmer, profitiert ebenfalls vom veränderten Ratinger Stil. Der 19-Jährige spielte bisher in der A-Jugend es VfR Krefeld-Fischeln und erzielte für 04/19 II in den ersten drei Spielen dieser Saison bereits vier Tore. Dass er vorne aber „Narrenfreiheit“ hat, streitet Höfer ab: „Niklas muss bei Ballverlusten ebenfalls nach hinten arbeiten.“ Kypers’ Mitspieler wissen dafür längst, wie treffsicher er sein kann.

Der TuS Gerreheim hat erst zwei Spiele bestritten, da sein Heimspiel zuletzt gegen die SF Baumberg II wegen einer Schiedsrichter-Verletzung abgebrochen wurde. Deshalb haben die Düsseldorfer auf Rang 16 erst einen Zähler.