Unternehmer Der Stadt Klaus Haselhoff: "Wir sind dann mal fott"

Unternehmer Der Stadt Klaus Haselhoff: "Wir sind dann mal fott"

Klaus Haselhoff hat "Sin-Fott Reisen" gegründet. Die Reisen für Senioren führen die Tradition der Lutherischen Gemeinde fort.

radevormwald "Sin-Fott Reisen" - dieser Name eines Reiseunternehmens kann nur in Radevormwald entstehen. Hier sind die Gemüter lustig und die Mundart lebendig. "Wir wollten einen Namen mit Heimatbezug. Und ,Sin-fott' ist typisch Klaus", sagt Klaus Haselhoff, der Gründer des Unternehmens.

Der Radevormwalder hat vor drei Jahren angefangen, die vielen Seniorenreisen für die Lutherische Kirchengemeinde zu organisieren, und mit diesem Ehrenamt eine Beschäftigung gefunden, die ihn erfüllt. Denn der pensionierte Polizeibeamte reist selber gerne, liebt die Gesellschaft von aufgeschlossenen Menschen und hat ein neues Hobby gesucht. Außerdem kann er Busse lenken und ist ein Organisationstalent. Unter seiner Leitung florierten die Reiseangebote der Gemeinde. Viele Senioren aus Radevormwald, auch aus anderen Gemeinden, meldeten sich für die Tagesfahrten und Kurzurlaube an, denn jede Fahrt wurde von Klaus Haselhoff persönlich betreut. Die Bewirtung von Senioren liegt ihm, und unter seiner Leitung sind viele Freundschaften entstanden.

Die Verwaltung der Lutherischen Kirche konnte die Anfragen und den Papierkram rund um die Reisen schnell nicht mehr stemmen. "Obwohl ich die Reisekosten- und Einnahmen immer so geplant habe, dass kein Gewinn übrig bleibt, war die Gemeinnützigkeit gefährdet. Deswegen habe ich aus gesetzlichen Gründen ein Unternehmen gegründet", sagt Haselhoff. Er betont, dass den Fahrten aber auch jetzt keine Gewinnabsicht vorausgeht und er kein Geld mit dem Reiseunternehmen verdienen will. Für ihn ist "Sin-Fott" eine Freizeitbeschäftigung im Gewand eines Unternehmens.

Die Tagesfahrten und Reisen, die Klaus Haselhoff anbietet, richten sich ausschließlich an die Senioren aus Radevormwald, insbesondere an die der Lutherischen Kirchengemeinde. "Ich will ein Angebot für unsere Stadt schaffen und besonders alleinstehenden Senioren die Möglichkeit bieten, Anschluss und neue Freunde zu finden. Das hat in den vergangenen drei Jahren geklappt und wird auch in Zukunft klappen."

Das Konzept scheint aufzugehen, denn viele Reisen für 2018 sind bereits jetzt ausgebucht. Für kleine Preise sind Senioren den ganzen Tag unterwegs. Besonders beliebt sind die Spargelfahrten oder die Nikolausfahrt auf einen großen Weihnachtsmarkt in Soest. Die mehrtägigen Reisen gehen dieses Jahr unter anderem nach Südtirol zur Apfelblüte, an den Achensee, an die Mittelmosel in Pünderich oder nach Rotenburg an der Fulda. Alle Reisen werden von Klaus Haselhoff selber begleitet und abgewickelt. "Mir ist es wichtig, dass sich die Senioren gut aufgehoben fühlen. Wir betreuen sie gut, sorgen unterwegs für ein ausgewogenes Frühstück und im Sommer für sehr viele Getränke", sagt der Radevormwalder. "Jede Reise ist auf ältere Menschen, ihre Interessen und Bedürfnisse ausgelegt." Klaus Haselhoff will mit "Sin-Fott Reisen" nicht in Konkurrenz zu anderen Reiseveranstaltern der Region treten, sondern nur das Angebot der Lutherischen Kirche aufrecht erhalten und professionalisieren. Der Name des Unternehmens verrät bereits, was auf den Touren im Vordergrund steht: Spaß und ausgelassene Unterhaltungen.

(trei)