1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Wermelskirchen: Verwaltung fährt nun häufiger Rad

Mobilität in Radevormwald : Verwaltung fährt nun häufiger Rad

Zwei vom Land geförderte Lastenfahrräder stehen nun für kurze Strecken bereit. Die sollen von den Mitarbeitern der Stadtverwaltung genutzt werden.

(s-g) Klimaschutzmanager Niklas Lajewski hatte sie bereits angekündigt, am Mittwochmittag wurden sie geliefert: zwei neue Lastenfahrräder, die künftig von den Mitarbeitern der Stadtverwaltung genutzt werden können. Die Verwaltungsspitze – Bürgermeister Johannes Mans und der Beigeordnete Simon Woywod schwangen sich gleich in den Sattel der Gefährte, die auch mit einem E-Motor ausgestattet sind. Geliefert wurden sie von dem Wuppertaler Radfachgeschäft Wildmann.

Die beiden Räder sollen den Mitarbeitern der Verwaltung dazu dienen, bei ihrer Arbeit kurze Strecken innerhalb der Stadt zurücklegen zu können, ohne extra ins Auto steigen zu müssen und so zur CO2-Belastung beizutragen. „Zum Beispiel, wenn es darum geht, Post an die Schulen zu verteilen.“ Die Anschaffung der neuen Lastenfahrräder werden zu 70 Prozent vom Land gefördert – die Stadtkasse wird somit nicht übermäßig belastet. Niklas Lajewski, seit rund einem Jahr im Amt, hat bereits zahlreiche Projekte zur CO2-Reduzierung angestoßen.