Wermelskirchen: So können sich Frauen wehren

Selbstverteidigungskursus in der Stadtbücherei: So können sich Frauen wehren

In der Stadtbücherei können Frauen am 24. und 25. November lernen mit bedrohlichen Situationen umzugehen. Petra Berg zeigt dort die Techniken des „WenDo“.

() Ein Selbstbehauptung- und Selbstverteidigungkursus für Frauen und Mädchen ab 16 Jahren wird vom 24. bis 25. November in der Stadtbücherei Wermelskirchen angeboten. Der Grundkurs vermittelt verschiedene Strategien und Möglichkeiten, um mit unangenehmen und bedrohlichen Situationen umgehen zu können. Unter Anleitung von Trainerin Petra Berg können verschiedene Techniken geübt werden. Körperliche Fitness ist dafür nicht notwendig.

„WenDo“ wurde 1970 von Frauen entwickelt und heißt übersetzt: „Der Weg der Frauen“. Ausgangspunkt dieses Konzeptes ist die alltägliche Gewalt, die Mädchen und Frauen erleben – vom „nicht-ernst-genommen-werden“ über Anmache und Bedrohung bis hin zu tätlichen Angriffen und Vergewaltigung. „WenDo“ ist kein Kampfsport, sondern eine Antwort auf (sexuelle) Gewalt gegen Mädchen und Frauen.

  • Vorstoß der CDU Radevormwald : Kreis denkt über Kfz-Stelle in Rade nach

Der Kursus findet in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Wermelskirchen, Esther Wargenau-Zeitz, statt. Es ist ein Projekt des Runden Tisches gegen häusliche Gewalt im Rheinisch-Bergischen Kreis (RBK). Gefördert wird das Angebot vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Vom 24. bis 25. November findet das Training jeweils von 9:30 bis 15:30 Uhr in der Stadtbücherei, Kattwinkelstraße 3, statt. Die Kosten betragen 20 Euro; eine Ermäßigung bis hin zur kostenlosen Teilnahme ist möglich (Mitarbeiterinnen der Frauenberatung ansprechen). Die Anmeldung erfolgt bei der Frauenberatung Frauen-Zimmer e.V. Burscheid Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt im RBK unter 02174 1047 oder team@frauenberatung-burscheid.de.

Mehr von RP ONLINE