Radevormwald: Werbegemeinschaft plant bis Weihnachten

Radevormwald: Werbegemeinschaft plant bis Weihnachten

Zahlreiche Herausforderungen warten auf die Mitglieder der Werbegemeinschaft "Rade lebt". In der Juli-Sitzung hat der Vorstand um den Vorsitzenden Marcus Strunk unter anderem über einen weiteren Leerstand in der Innenstadt gesprochen.

In der Planung hat der Vorstand von "Rade lebt" aber auch schon weitere größere Aktionen. So gibt es schon Vorbereitungen für die Weihnachtsverlosung, die wieder zum Martinsmarkt (12. November) beginnen soll. In Abstimmung befindet sich der zuständige Arbeitskreis derzeit auch mit dem Heimat- und Verkehrsverein (HVV) für die Weihnachtsbeleuchtung. "Das sieht für die Rader immer alles sehr einfach aus, bedarf aber gründlicher Vorbereitung", sagt Strunk.

Bei den Planungen für den Martinsmarkt und den Weihnachtsmarkt rund um den dritten Advent (15. bis 18. Dezember) gibt es in diesem Jahr eine intensivere Kommunikation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG). Bürgermeister Johannes Mans hatte vor einigen Tagen berichtet, dass das Team um Heike Ueberall in Zukunft auch für diese beiden Veranstaltungen zuständig ist. Aufgenommen hat der Vorstand der Werbegemeinschaft auch die Idee, im kommenden Jahr (wohl März) ein Rader Schaufenster für Handel, Handwerk, Dienstleistung und anderes Gewerbe zu organisieren.

  • Radevormwald : Werbegemeinschaft "Rade lebt" mit neuer Strategie

"Aus unserer Sicht könnte eine solche Veranstaltung wieder einmal ganz gut passen. Wir werden das weiter verfolgen", sagt Marcus Strunk. Zuletzt hatte es eine solche mehrtägige Veranstaltung im Bürgerhaus vor mehr als 15 Jahren gegeben.

(RP)