Auch beliebt bei Besuchern aus Radevormwald Waldfreibad „Herpine“ wird umgebaut

Halver · Das Bad hat trotz des heißen Spätsommers am 1. September die Saison beendet. Der Grund sind nötige Baumaßnahmen. Unter anderem soll das Gelände nun völlig barrierefrei werden.

 Das Bad „Herpine“ wird durch Sanierungsarbeiten fit gemacht für die Saison 2024.

Das Bad „Herpine“ wird durch Sanierungsarbeiten fit gemacht für die Saison 2024.

Foto: Hertgen, Nico (hn-)

Das Waldfreibad „Herpine“ in Halver, das auch bei Besuchern aus Radevormwald beliebt ist, wird in den nächsten Monaten saniert. Während manche Freibäder wegen der jüngsten Sonnentage ihren Betrieb noch einmal verlängert hatten, hatte das Bad in Halver wegen der nötigen Baumaßnahmen die Saison für dieses Jahr bereits beendet.

Seit dem 3. September, so teilt die Geschäftsführung auf ihrer Facebook-Seite mit, werde auf dem Gelände gearbeitet. Saniert werden die Beckenwände im Nichtschwimmerbereich, außerdem soll das Bad nun barrierefrei werden.

Wie das Medienportal „Come-on“ berichtet, sind fast alle Bereiche des Freibades von den Baumaßnahmen betroffen. Das Gelände auf das Niveau des Parkplatzes modelliert werden, barrierefreie Wege und Rampenflächen werden eingerichtet und auch der Zugang zu den Becken erleichtert, so dass auch Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, in Zukunft einen Zugang zum Wasser haben werden.

Die Umbaumaßnahmen waren bereits seit dem Jahr 2019 in der Planung, wurden jedoch mehrmals verschoben. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf rund 645.000 Euro, von denen 90 Prozent von Bund und Land gefördert werden. Die Umbauarbeiten sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Dem Start in die Freibadsaison 2024 steht dann nichts mehr im Wege.

Das Waldfreibad in Radevormwalds märkischer Nachbarstadt kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Das Bad hatte jüngst sein 90-jähriges Bestehen mit einem Sommerfest gefeiert. Die Gründung der „Herpine“ geht auf eine Bürgerinitiative zurück, die sich im Jahr 1931 gründete. Zwei Jahre später konnte das Bad dann eröffnet werden, am 23. Juli 1933. Seit dem Jahr 2008 gibt es den „Freundeskreis Waldfreibad Herpine“. Er wurde gegründet, als es bei der Stadtverwaltung Überlegungen gab, das Bad zu schließen. Dank der engagierten Bürger konnte das verhindert werden.

(s-g)