Radevormwald: Volksradfahren erstmals auf neuer Strecke

Radevormwald: Volksradfahren erstmals auf neuer Strecke

Wenn Pfingstsonntag, 27. Mai, bei hoffentlich bestem Wetter einige Hundert Radfahrer vom Schulzentrum Hermannstraße auf eine Tour durchs Bergische aufbrechen, werden sie eine neue Route nehmen. Das "Volksradfahren" folgt dem neuen Radweg "R1a". Das gaben gestern Rainer Meskendahl, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) und sein Mitarbeiter Hartmut Behrensmeier bekannt.

Verpflegung am "Gleisdreieck"

Zwischen 11.30 und 12.30 Uhr starten die Radler, um pünktlich bis spätestens 15 Uhr wieder zurück zu sein. Die Strecke ist 28 Kilometer lang und führt über die Wege R 1 und R1a. Keine Probleme gibt es an diesem Tag am Höhsieper Tunnel in Hückeswagen. Der ist wegen Bauarbeiten bis Ende Juni gesperrt, wird aber für das Volksradfahren geöffnet. Das hat Behrensmeier mit der Nachbarstadt vereinbart.

Kostenlos verpflegt werden die Teilnehmer von der IG Bergisch Borner Bürger am "Gleisdreieck". Das liegt am Industriegebiet in Bergisch Born (Am Eichholz und Albert-Einstein-Straße). Behrensmeier betont, dass sich die neue Strecke vor allem für Familien mit Kindern eignet. Es gebe nur eine kurze Steigung, die Tour führe fast nur über Radwege und sei gefahrlos zu nutzen. Die Wegesicherung übernimmt das DRK Dahlhausen.

Behrensmeier freut sich vor allem auf viele Radler von außerhalb, die gerne die neue Strecke kennenlernen möchten. Deshalb rührt er die Werbetrommel und verteilte Flyer bei der Eröffnung der Balkantrasse, bei der Messe "Vital + Aktiv" und am Wochenende beim Fest "LokalAktiv". "Unsere Banner hängen bis Wipperfürth", sagte er.

Jede Menge Sponsoren

  • Radevormwald : Neue Strecke für Mountainbiker

Ihm ist es wichtig, Menschen zu animieren, sich zu bewegen und aktiv zu bleiben. Dafür hat er Sponsoren geworben, die dafür sorgen, dass die Teilnahme am Volksradfahren kostenfrei ist. Außerdem gibt es bei einer Verlosung (abgegebene Startkarten) zehn Sonderpreise (Geldgutscheine und Sportbrillen). Gewinnen können ab 15.05 Uhr nur Starter, die am Schulzentrum anwesend sind. Außerdem gibt es mehr als 50 Sachpreise.

2011 fuhren mehr als 300 Starter mit. Am Ziel gibt es wieder eine Medaille, für die größte Gruppe außerdem Grillwürstchen und ein 30-Liter-Fass Bier. Wer sich informieren möchte, hat dazu in der Kundenhalle der Sparkasse (Hohenfuhrstraße) Gelegenheit. Dort gibt es einen Plan und Infobroschüren.

frage des tages

So. 27. Mai, 11.30 bis 12.30 Uhr, Start: Schulzentrum an der Hermannstraße.

(RP)
Mehr von RP ONLINE