1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Volksbank im Bergischen Land: Vereinen aus der Corona-Krise helfen

Starthilfe für Ehrenamtler : Volksbank möchte den Vereinen in der Krise helfen

Das Kreditinstistut legt einen Fördertopf in Höhe von 25.000 Euro auf. 500, 1000 oder 1500 Euro können die Vereine bekommen, wenn sie sich bis Ende Juni bewerben. Voraussetzung ist, dass die Vereine Kunde der Bank sind.

Gemeinsam aus der Krise – unter diesem Motto unterstützt die Volksbank im Bergischen Land Vereine in der Region und legt einen Fördertopf in Höhe von 25.000 Euro auf. „Wir möchten den Vereinen unkompliziert eine kleine Starthilfe geben, damit auch sie wieder in normale Strukturen zurückfinden“, erläuterte der Vorstandsvorsitzender Andreas Otto.

Denn Einschränkungen und Kontaktverbote haben auch bei Vereinen und gemeinnützigen Institutionen Spuren hinterlassen, beispielsweise weil Feste und Veranstaltungen wegen des Coronavirus ausgefallen sind und Einnahmen fehlen.

Die Volksbank staffelt ihre Starthilfe nach Vereinsgröße – 500, 1000 oder 1500 Euro können die Vereine bekommen, wenn sie sich bis Ende Juni bewerben. Voraussetzung für eine Spendenzusage: Der Verein oder die Institution muss als gemeinnützig anerkannt und Kunde der Volksbank im Bergischen Land sein.

Die Spende soll zur Bewältigung der Corona-Krise genutzt werden, nicht in geplante Anschaffungen oder Renovierungen fließen. Einen Spendenantrag und alle Details finden Vereine, die an der Aktion teilnehmen wollen, auf der Bankhomepage: www.bergische-volksbank.de.

(s-g)