Radevormwald: Viel Bewegung im Heimatmuseum

Radevormwald: Viel Bewegung im Heimatmuseum

Kuschelig wurde es am Samstagabend im Heimatmuseum: Im Ameisenschritt ging es mit einer Vielzahl von interessierten Besuchen durch das zweigeschossige Fachwerkhaus gegenüber dem Rathaus.

Siegrid Löwer und Hildegard Hummelmeier aus Radevormwald waren erfreut vor einem kleinen Ofen stehengeblieben, auf dem kleine und größere Waffeleisen lagen. "Ach schau, die haben wir damals schon als Kinder benutzt", sagte Löwer mit einem Hauch Nostalgie in der Stimme. Das Heimatmuseum besuchten sie nicht zum ersten Mal. "Aber es ist einfach schön, immer mal wieder zu kommen, das ruft viele Erinnerungen wach." Aber auch die immer wechselnden Ausstellungen im Erdgeschoss, bemerkte Hummelmeier, seien immer wieder einen Besuch wert.

"Die aktuelle Ausstellung mit den Bildern ist auch großartig." Die beiden rüstigen Damen hatten an diesem Abend noch einiges vor. "Das Asiatische Museum und die Bismarck-Ausstellung werden wir uns auch noch anschauen", verriet Löwer. Über ein regelmäßiges Angebot der Nacht der Museen würden sie sich freuen. Eine Wiederholung schloss Bischof nicht aus. "Wir sind zufrieden und angenehm überrascht." Ob sich die Museumsnacht langfristig auszahle, müssen sich zeigen. "Zumindest ist heute viel Bewegung im Haus."

(sebu)