1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Verwaltung schlägt Zierkirsche für Markt vor

Radevormwald : Verwaltung schlägt Zierkirsche für Markt vor

Bei der Umgestaltung des Marktplatzes spielen vier Laubbäume eine wichtige Rolle. Drei von ihnen sollen entlang der Häuserzeile Markt 11-13 stehen, ein weiterer Baum am südlichen Ausgang des Marktes am Zugang zur Kaiserstraße.

Um die richtige Baumart zu finden, hat die Stadtverwaltung einen Anforderungskatalog erstellt, mit dem sich die Mitglieder des Bauausschusses in ihrer Sitzung am Mittwoch, 30. November, 17 Uhr, beschäftigen.

Kontrast bilden

In erster Linie müssen die Bäume das Klima der Innenstadt vertragen, sich grundsätzlich für den innerstädtischen Standort eignen, heißt es in der Vorlage. Die neuen Bäume sollen einen Kontrast zu den vorhandenen, kugelförmigen Bäumen im Bereich des Rundlings darstellen, weil der Rundling nach Meinung der Verwaltung die Besonderheit des Marktplatzes besonders hervorhebt.

Außerdem müsse man auf das Höhen- und Breitenwachstum achten. Die neuen Bäume sollen ausgehend von der bereits bestehenden Bebauung im ausgewachsenen Stadium die Fassaden nicht vollständig verdecken. Die Traufhöhe der Häuser beträgt sechs bis sieben Meter, die Giebelhöhe elf bis zwölf Meter.

Ein geringer Pflegeaufwand sollte nach Ansicht der Verwaltung eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der neuen Bäume spielen. Hier geht es vor allem um regelmäßige Rück- und Pflegeschnitte. Auch über gestalterische Aspekte werden sich die Mitglieder des Bauausschusses unterhalten.

  • Radevormwald : Bürger gestalten ihre Stadt
  • Radevormwald : Leuchten, Pflaster, Bänke auf dem Markt
  • Radevormwald : Helles Pflaster für Marktmitte

Hier geht es in erster Linie um das äußere Erscheinungsbild der Bäume. Sie sollen ein geschlossenes Bild, aber keine kompakte Krone aufweisen, "damit das Spiel von Schatten, Licht und Sonne erlebbar ist", heißt es in der Vorlage für den Bauausschuss.

Farbliche Akzente setzen

Schließlich geht es bei den Neuanpflanzungen um ein abwechslungsreiches Bild. Im Wechsel der Jahreszeiten sollen die Bäume farbliche Akzente setzen. Drei Baumarten erfüllen diese Vorgaben nach Angaben der Verwaltung: die gefüllt blühende Vogelkirsche, die Zierkirsche und der schmalkronige Rot-Ahorn.

In besonderer Weise soll die Anforderungen die Zierkirsche erfüllen. Deshalb schlägt die Verwaltung vor, hiervon vier Bäume im Bereich des Marktplatzes zu pflanzen.

(RP/rl)