1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Unbekannte zerstören Infokasten und werfen Kirchenfenster ein

Radevormwald : Unbekannte zerstören Infokasten und werfen Kirchenfenster ein

Kein schöner Anblick für Fred Klappstein von der reformierten Kirchengemeinde Anfang der Woche: Als er auf den Friedhof der Gemeinde kam, der sich im vorderen Teil an der Kaiserstraße/Ecke Hermannstraße befindet, musste er feststellen, dass bislang noch unbekannte Täter zwei der vier Broschüren-Kunststoffkästchen mutwillig zerstört hatte. "Es ist der Kasten am Eingang Kaiserstraße für die Steine des Gedenkens", berichtet Klappstein der Vorsitzenden des Presbyterium, Gisela Busch. Die wiederum erstattete sofort Anzeige bei der Polizei. Und hofft außerdem, durch einen Aufruf in der Bergischen Morgenpost, vielleicht Zeugen zu finden, die etwas Auffälliges beobachtet haben. "Die Zerstörung auf dem Friedhof ist am Montag entdeckt worden", sagte sie.

Dienstag oder Mittwoch schlugen unbekannte Vandalen erneut zu und warfen Fenster an der reformierten Kirche am Markt ein. "Außerdem zerstörten sie auch auch auf dem Kirchhof Fenster zu den Toilettenanlagen", berichtete Gisela Busch. Und das, obwohl das Kirchengelände am Marktplatz mit einem Zaun gesichert und damit nur schwer zugänglich ist. Generell hat die Gemeinde dabei festgestellt, dass es durch den Zaun auf dem Gelände viel ruhiger geworden ist.

Wer etwas Auffälliges bemerkt hat, sollte seine Beobachtungen entweder bei der Polizei, Tel. 02261 81990, oder bei Gisela Busch, Tel. 02195 4725, melden.

(rue)