Radevormwald: TV Herbeck spielt jetzt auch Dart

Radevormwald: TV Herbeck spielt jetzt auch Dart

Trainiert wird immer jeden Freitag ab 19 Uhr im Awo-Haus an der Flurstraße.

Warum in Radevormwalder Sportvereinen bisher kein Dart gespielt wurde, fragt sich Roger Feldermann jetzt auch. Der Vorsitzende des TV Herbeck hat den Sport aus der Gartenlaube in den Verein gebracht und freut sich über eine steigende Nachfrage.

"Auf Geburtstagen oder anderen Feiern haben wir immer schon Dart gespielt. Wir hatten Lust, den Sport professioneller zu betreiben und haben deswegen die Abteilung gegründet", sagt er. Mit Hilfe von Übungsleiter Norman Mairle konnte er schnell eine Gruppe zusammenstellen, die sich regelmäßig im Haus der Arbeiterwohlfahrt an der Flurstraße trifft. Bisher gehören acht Spieler zu der neuen Abteilung des TV Herbeck. "Neue Mitglieder können einfach zu unserem Training kommen und den Sport ausprobieren", sagt Mairle.

Um fester Bestandteil der Dart-Abteilung zu werden, muss man dem TV Herbeck aber beitreten. Trainiert wird jeden Freitag ab 19 Uhr. "Wir denken bereits über einen zweiten Trainingstag nach, um uns noch breiter aufzustellen", sagt Dart-Spieler Oliver Greve. Ihm ist neben dem Sport das gesellige Beisammensein wichtig. "Alle Getränke verkaufen wir hier für einen sehr kleinen Preis. An der Bar kommt man miteinander ins Gespräch."

Den Raum im ersten Obergeschoss des Hauses hat der Verein zu einem gemütlichen und funktionalen Übungsraum umgebaut. "Wir haben hier viel aufgeräumt, die Wände gestrichen und die Zielscheiben aufgehängt. Wir sind dankbar, dass wir diesen Raum nutzen können", sagt Roger Feldermann.

  • Radevormwald : TV Herbeck bietet ab sofort auch Dart an

Gezielt wird im TV Herbeck mit einem Abstand zur Dart-Scheibe von 2,37 Metern. Jeweils im Duell und abwechselnd mit einem Gegenspieler müssen möglichst schnell die ausgehenden 501 Punkte heruntergespielt werden. "Jeder Spieler spielt mit drei Pfeilen und muss den Punktstand genau auf Null setzen. Die Schwierigkeit besteht daran, dass man ausschließlich mit einem Wurf in ein Doppelfeld dieses sogenannte Leg beenden kann. Der Gegenspieler kann in diesem Fall auch nicht mehr ausgleichen", erklärt Mairle. Am Anfang eines jeden Trainings vereinbaren die Spieler, wie viele Legs zum Gewinn eines Spiels notwendig sind. Möglich ist es aber auch, in Gewinn-Sätzen zu spielen.

Begeistert von der neuen Vereinsabteilung sind auch Grischa Röbke und Lukas Linek. Sobald die Dart-Abteilung mehr Spielerfahrung gesammelt hat, will sich Roger Feldermann über Dart-Meisterschaften oder Wettkämpfe außerhalb des Vereins informieren. "Soweit sind wir jetzt noch nicht, aber in Zukunft könnten wir uns über den Verein für Turniere organisieren", sagt der Vorsitzende.

Weitere Informationen zu der neuen Abteilung gibt es bei Norman Mairle unter Tel. 0152 33935067.

(trei)