1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Textilstadt in Radevormwald soll mit Schild an der A 1 beworben werden

Junge Union Radevormwald : Junge Union will mit Schild an der A 1 für Rade werben

Mit dem Schild soll auf die Textilstadt in den Wupperorten aufmerksam gemacht werden.

(s-g) Die Junge Union Radevormwald schlägt vor, an A 1 ein touristisches Hinweisschild aufzustellen. Damit sollen an der Autobahn A1 die Textilstadt Wülfing und somit auch die Wupperorte unterstützt werden. „Unsere Vertreter in der CDU-Fraktion werden in den kommenden Tagen den Vorschlag in den Sitzungen präsentieren und für Unterstützung werben“, kündigt die Rader JU an. „Beim Gedanken an Hinweise entlang unserer Straßen werden vielen direkt die typischen Schilder, die das ,Bergische Land’, Schloss Burg, den historischen Stadtkern von Hückeswagen oder das Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep bewerben, in den Sinn kommen“, begründen die jungen Christdemokraten ihren Vorstoß. „Vorbeifahrenden an der Autobahn A1 werden damit Ausflugsziele nahe der nächsten Abfahrt empfohlen.“ Zur Aufstellung der Hinweise müssten besondere Kriterien eingehalten werden: Das beworbene Ziel muss ganzjährig zu normalen Öffnungszeiten über befestigte Zugangsstraßen und mit ausreichend Parkraum zugänglich sein. Die Aufstellung und Wartung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW. Die Kosten bewegen sich im Rahmen von 5000 bis 6000 Euro je Hinweistafel.