1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Supermarkt öffnet an der Wupper in Radevormwald

Schwerpunkt Wupperorte : Supermarkt öffnet an der Wupper

Die neue Ladenfläche wurde in fünf Monaten komplett für etwa eine Million Euro saniert.

Nach fünf Monaten gibt es im Areal „Wuppermarkt“ in Vogelsmühle endlich wieder einen Supermarkt. Der neue Penny-Markt wurde gestern eröffnet und zog viele Besucher und erste Kunden an, die sehnsüchtig auf die Neueröffnung gewartet haben. Denn der Supermarkt in Vogelsmühle stemmt die komplette Nahversorgung der Wupperorte. Besonders für Senioren und Bewohner, die kein eigenes Auto besitzen, ist der Markt eine wichtige Anlaufstelle, weil es in den Außenortschaften an der Wupper kein anderes Lebensmittelgeschäft gibt.

Der Aldi-Markt, der in den vergangenen Jahrzehnten in Vogelsmühle betrieben wurde, schloss seine Filiale Ende Juni. Einige Tage danach begannen die Umbauarbeiten für den neuen Supermarkt. Seinen sportlichen Zeitplan für die Umbau- und Sanierungsarbeiten hielt Andreas Caduff, Eigentümer des Wuppermarktes und der ehemaligen Textilfabrik Schürmann und Schröder, ein. Der Einbruch auf der Baustelle, bei dem Baugeräte gestohlen wurden, wurde aufgefangen.

„Neben den Fassadenflächen, dem Eingangsbereich sowie der Überdachung wurde auch die gesamte Technik, die Möblierung und die Innenausstattung des Ladenlokals erneuert. Es war stressig, aber wir sind pünktlich fertig geworden“, sagt Andreas Caduff, der die Kosten der Sanierung im Sommer auf knapp eine Million Euro geschätzt hat und damit genau richtig lag.

  • Radevormwald : Wuppermarkt-Besitzer kündigt an: Penny zieht anstelle von Aldi ein
  • Radevormwald : Neuer Baumarkt in Vogelsmühle
  • Radevormwald : Vertrag für neue Postfiliale am Wuppermarkt

Das äußere Erscheinungsbild des Marktes hat sich der Corporate Identity, die alle neuen Penny-Märkte schmückt, um ihnen einen höheren Wiedererkennungswert zuzuteilen, angepasst. Die Fassade wurde hell gestrichen und das Vordach, unter dem auch die Einkaufswagen stehen, wurde mit Holz vertäfelt. Filialleiter Wladimir Laas war von dem Andrang am ersten Tag positiv überrascht. „Der Parkplatz ist seit heute Morgen dauerhaft voll. Wir haben deutlich mehr Kunden erreicht, als wir im Vorfeld gehofft haben“, sagt er. Er arbeitet seit zwei Jahren für Penny und möchte in Zukunft die Bewohner der Wupperorte erreichen. „Ich bin heute mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen, und alle sind sehr dankbar, dass es hier jetzt wieder einen Supermarkt gibt“, sagte der Filialleiter.

Mit der Eröffnung des Penny-Marktes gibt es am Wuppermarkt jetzt nur noch ein freies Ladenlokal, das in den vergangenen Monaten als Lager genutzt wurde. Andreas Caduff will auch diese Fläche belegen und hat sie bereits hergerichtet. „Es gibt Überlegungen für diese Fläche, die aber noch nicht sicher oder spruchreif sind. Wir werden aber auch diese Lücke schließen“, sagt er. Seitdem der Wuppermarkt in seinem Besitz ist, hat sich der Standort positiv entwickelt und ist wieder zu einem lebendigen Ort geworden.

Der Penny-Markt in Vogelsmühle hat von montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr geöffnet und wird täglich frisch beliefert.