Sportlich : Weltmeister testet "Schweineberg"

RADEVORMWALD (wos) Sportlich hohen Besuch hatte in dieser Woche Sven Schreiber von Hammerevents. Nationalfahrer Ben Zwiehoff testete die Night-on-Bike-Strecke in Radevormwald. Der 23-jährige Essener, der im Nationaltrikot an Mountainbike-Weltcup-Rennen, Welt- und Europameisterschaften teilnimmt, fuhr auch die Schlüsselstellen im Ülfetal sowie die neuen Streckenabschnitte im Espert. Anschließend fuhr er eine Referenzzeit am "Schweineberg" kurz vor Ispingrade. Benötigten die meisten Teilnehmer der "Night-on-Bike" in den letzten Jahren an diesem steilen Anstieg hinauf nach Ispingrade bis zu zwei Minuten, so fuhr Zwiehoff den bis zu 14 Prozent steilen Anstieg in 41 Sekunden hinauf.

RADEVORMWALD (wos) Sportlich hohen Besuch hatte in dieser Woche Sven Schreiber von Hammerevents. Nationalfahrer Ben Zwiehoff testete die Night-on-Bike-Strecke in Radevormwald. Der 23-jährige Essener, der im Nationaltrikot an Mountainbike-Weltcup-Rennen, Welt- und Europameisterschaften teilnimmt, fuhr auch die Schlüsselstellen im Ülfetal sowie die neuen Streckenabschnitte im Espert. Anschließend fuhr er eine Referenzzeit am "Schweineberg" kurz vor Ispingrade. Benötigten die meisten Teilnehmer der "Night-on-Bike" in den letzten Jahren an diesem steilen Anstieg hinauf nach Ispingrade bis zu zwei Minuten, so fuhr Zwiehoff den bis zu 14 Prozent steilen Anstieg in 41 Sekunden hinauf.

"Diese Leistung könnte ich über die Dauer von 24 Stunden aber auch nicht halten", sagte Zwiehoff lächelnd, aber dennoch außer Atem. Die gesamte Strecke empfand er als sehr spaßig und flüssig, weshalb er bedauerte, dass er im Juli nicht teilnehmen kann. Für ihn steht die Deutsche Meisterschaft auf dem Terminplan.

(RP)