Vereinsticker: RTV-Vorstand sieht Verein gut aufgestellt

Vereinsticker: RTV-Vorstand sieht Verein gut aufgestellt

RADEVORMWALD (trei) Etwa 900 Menschen werden jede Woche durch den Radevormwalder Turnverein (RTV) bewegt. Darin sind nicht nur die mehr als 700 festen Mitglieder des Vereins enthalten, sondern auch diejenigen, die Kurse gebucht haben. Die Mitgliederzahlen haben sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt, wie der RTV-Vorstand auf der Jahresversammlung am Sonntag verkündete.

RADEVORMWALD (trei) Etwa 900 Menschen werden jede Woche durch den Radevormwalder Turnverein (RTV) bewegt. Darin sind nicht nur die mehr als 700 festen Mitglieder des Vereins enthalten, sondern auch diejenigen, die Kurse gebucht haben. Die Mitgliederzahlen haben sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt, wie der RTV-Vorstand auf der Jahresversammlung am Sonntag verkündete.

Michael Muß, zweiter Vorsitzender des Vereins, hält die Statistiken im Blick. "Die Zahlen schwanken immer wieder durch das Mutter-Kind-Turnen, weil dabei immer wieder viele abwandern, aber auch hinzukommen", sagte er.

Michael Muß wurde am Sonntag zum letzten Mal als zweiter Vorsitzender wiedergewählt. 2020 wird er nicht mehr zur Wahl stehen. "Ich möchte mich zurückziehen und meinen Nachfolger am besten frühzeitig einarbeiten", kündigte er an.

Vorsitzende des Vereins bleibt weiterhin Antje von der Mühlen, Kassiererin Petra Konze und Jugendwart Joe Uellenberg. Neue Beisitzer wurden gewählt. Der geschäftsführende Vorstand wird von Simone Huckenbeck, Nicole Friese, Angelika Walter, Dietmar Helmich und Maria Susanj unterstützt. Der Vorstand des RTV braucht diese Unterstützung besonders bei der Bearbeitung vieler Anträge. "Die Büroarbeit raubt sehr viel Zeit, deshalb haben wir die Arbeit jetzt auf mehrere Schultern verteilt", sagte Antje von der Mühlen.

  • Sportlich : RTV auf Tour zum Turnfest in Berlin

Sie ist stolz auf die Vielfalt der RTV-Abteilungen und nahm sich während der Versammlung die Zeit, jede einzeln vorzustellen. Der RTV bietet Menschen in jedem Alter, vom Kleinkind bis zum Senior, die Möglichkeit, sich für einen niedrigen Mitgliedsbeitrag zu bewegen und mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

Die Gemeinnützigkeit ist der ersten Vorsitzenden wichtig. "Wir wollen ein Verein für die Menschen dieser Stadt sein, und das ist uns im vergangenen Jahr wieder gelungen." Wichtige Investitionen werden in diesem Jahr die Ausbildung neuer Übungsleiter in den Bereichen Trampolin, Geräteturnen sowie Parcours sein. "Wir werden sechs neue Übungsleiter ausbilden, die wir auch dringend brauchen. Über Nachwuchsprobleme können wir nicht klagen", sagt von der Mühlen.

Wichtig wird 2018 auch die Bildung von Arbeitskreisen, die das Jubiläumsjahr 2019 vorbereiten sollen. Nächstes Jahr wird der RTV nämlich 160 Jahre alt. Er möchte zwei große öffentliche Veranstaltungen organisieren.

Während der Jahresversammlung gab es außerdem viele Ehrungen. Claus Bonekämper wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, Edeltraud Becker, Erika Broßain, Helga Henningsen, Marianne Hoffmann, Karin Homburg und Veronika Reinbott sind seit 45 Jahren im RTV dabei.

(trei)