Gut Gemacht: Mareike Reiß ist jetzt Saunameisterin im "life-ness"

Gut Gemacht: Mareike Reiß ist jetzt Saunameisterin im "life-ness"

RADEVORMWALD (rue) Toller Erfolg für Mareike Reiß: Die Mitarbeiterin im Freizeit-Center "life-ness" hat den Lehrgang zur Sauna-Meisterin beim Deutschen Saunabund bestanden. Damit wird Dirk Wianke künftig von einer weiteren Saunameisterin unterstützt. Mareike Reiß war Ende Februar zum Saunameisterlehrgang des Deutschen Saunabundes in Bielefeld. Dort hat sie gelernt, wie man richtig sauniert.

RADEVORMWALD (rue) Toller Erfolg für Mareike Reiß: Die Mitarbeiterin im Freizeit-Center "life-ness" hat den Lehrgang zur Sauna-Meisterin beim Deutschen Saunabund bestanden. Damit wird Dirk Wianke künftig von einer weiteren Saunameisterin unterstützt. Mareike Reiß war Ende Februar zum Saunameisterlehrgang des Deutschen Saunabundes in Bielefeld. Dort hat sie gelernt, wie man richtig sauniert.

"Regelmäßiges Saunieren ist gut für Körper und Seele. Es unterstützt das Herz-Kreislauf-System und die Haut bei der Bildung neuer Hautzellen. Saunagänger leben länger - und das Risiko an Krankheiten wie beispielsweise einem Herzinfarkt oder Demenz zu erkranken, wird erheblich verringert", berichtet die frisch gebackene Saunameisterin.

Außerdem könnten die Besucher man in der Sauna einfach mal abschalten, was für die Deutschen der Hauptaspekt sei, die Sauna zu besuchen.

"In dem Lehrgang ging es darum, zu verstehen, wie sich das Saunabaden auf den Körper auswirkt und wie der Körper mit der großen Hitze umgeht", erzählt sie. Der Körper steigere das Schlagvolumen des Herzens, weshalb mehr Blut transportiert wird. Dadurch werde er mit viel Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, weshalb langfristig der Ruhepuls gesenkt werden kann und auch der Blutdruck, gerade bei Hochblutdruck-Patienten, gesenkt wird. "Aber nicht nur der körperliche Aspekt wurde in dem Lehrgang behandelt. Es ging auch darum, wie wir Aufgusskonzentrate einsetzen, wie die Sauna aufgebaut ist, worin der Unterschied zu einer Blockbohlensauna besteht und was in der Sauna für Prozesse stattfinden", berichtet Mareike Reuß. Auch die Erste Hilfe spiele eine große Rolle bei dem Lehrgang.

Ein weiterer Höhepunkt war das Wedeltraining mit Olaf Wimmer. "Wie kann ich das Handtuch richtig einsetzen, um möglichst viel Luft mit geringem Körpereinsatz zu verwedeln? Und wie kann ich für den Gast den Aufguss gestalten?

"Als kleinen Tipp von meiner Seite für Saunagänger: Ein Fußbad nach dem Saunabaden beugt dem Nachschwitzen vor, da sich die Blutgefäße dadurch schneller erweitern", rät

Mareike Reiß.

(RP)